Reise gemerkt
Hoch über dem Gletscher

Aletsch Panoramaweg individuell

  • UNESCO-Weltnaturerbe Aletschgletscher
  • Bezaubernde Walliser Bergwelt
  • Hängebrücke über die Massaschlucht

Seit 2001 zählt der Aletschgletscher zum UNESCO Weltnaturerbe. 23 Kilometer Eis ziehen hier von der Jungfrau hinunter ins Wallis und machen den Gletscher zu einem der spektakulärsten Naturwunder im Alpenraum. Doch bei dieser Wandertour steht nicht nur das ewige Eis im Vordergrund. Sie wandern über Hängebrücken, besuchen den unter Naturschutz stehenden Aletschwald und übernachten in Berggasthöfen inmitten der Walliser Bergwelt.

Anforderungsprofil:

4 Tage ab CHF 539.–

Abreisedaten:

20.09. – 23.09.20So - MiCHF 585.–
21.09. – 24.09.20Mo - DoCHF 539.–
22.09. – 25.09.20Di - FrCHF 539.–
23.09. – 26.09.20Mi - SaCHF 539.–
24.09. – 27.09.20Do - SoCHF 539.–
Buchungscode: wialet
1. Tag: Individuelle Anreise / Brig–Belalp
Individuelle Anreise nach Brig. Gepäckabgabe und danach Besuch des World Nature Forum, dem Besucherzentrum für das UNESCO-Welterbe in Naters. Anschliessend Wanderung nach Blatten und mit der Seilbahn hoch zur Belalp. Wanderzeit ca. 2½ Stunden / ca. 7 km / ↑ 675 m ↓ 17 m
2. Tag: Belalp–Riederalp
Vom Aletschbord beste Aussicht auf das Gletschertor und den unteren Teil des Aletschgletschers. Über eine Hängebrücke zum Aletschwald mit hundertjährigen Arven. Wie ein Adlernest thront die Riederfurka mit der Villa Cassel auf einer Krete dieser prächtigen Walliser Bergwelt. Wanderzeit ca. 4 Stunden / ca. 10 km / ↑ 695 m ↓ 850 m
3. Tag: Riederalp–Märjelensee–Fiescheralp
Einem Feuerwerk ähnlich folgen sich einmalige Aussichtpunkte: Im Norden ein herrlicher Blick auf den Aletschgletscher, das Herz des UNESCO-Welterbes, und im Süden auf die Walliser Viertausender. Sanfter Abstieg zum Märjelensee. Wollgräser und kleine Seen bilden Kontraste zu Fels und Eis. Zum Schluss der Tour durch den Tälligrattunnel zur Fiescheralp. Wanderzeit ca. 4 Stunden / ca. 12 km / ↑ 775 m ↓ 355 m
4. Tag: Fiescheralp–Bellwald–Brig / Individuelle Rückreise
Zurück zum Märjelensee und auf alten Alpwegen geht es hinunter zur Burg, ein von Gletschern geschliffenes Felsmassiv aus Gneis, im Hintergrund die Gommer Bergwelt. Zusehends offenbart sich der Fieschergletscher. Die 160 Meter lange Hängebrücke Aspi–Titter weist den Weg ins idyllische Gommer Bergdorf Bellwald. Gepäckübernahme in Brig und individuelle Abreise. Wanderzeit ca. 4 Stunden / ca. 10 km / ↑ 435 m ↓ 250 m

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Übernachtung in ausgesuchten 3*-Hotels (Mittelklasse). Alle Zimmer mit Dusche/WC.

Unsere Leistungen

  • Übernachtung inkl. Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Eintritt ins World Nature Forum in Naters
  • Reiseinformationen (inkl. Karten und Routenführung)

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • Einzelzimmer CHF 115.–
    • Seilbahnfahrten
    • Zugfahrt am letzten Tag nach Brig
    • Kurtaxen
    • Gepäckübernahme am Bahnhof CHF 24.–

    Wanderungen

    Wanderungen im alpinen Gebiet. Trittsicherheit und eine gute Grundkondition sind Voraussetzung. Für die Hängebrücke über die Massaschlucht sollten Sie schwindelfrei sein. Täglich ca. 4 Stunden Marschzeit und Höhenmeter von max. 775 m aufwärts und 850 m abwärts.

    Partner-Tour

    Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit einer Partner-Agentur durchgeführt.

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: