5 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Am Südrand der Schwäbischen Alb

Donaubergland

  • Kleingruppe
  • Preishit!
  • Erfahrener Geograf als Wander- und Reiseleiter

Entdecken Sie das Durchbruchstal der Oberen Donau zu Fuss. Die noch junge Donau gräbt sich zwischen Tuttlingen und Sigmaringen bis zu 200 Meter tief in die Schwäbische Alb ein. Eingesäumt von bizarren Felsgebilden schlängelt sich der Fluss auf seinem Weg in Richtung Schwarzes Meer. Der landschaftliche Reiz liegt im Wechselspiel von engen Flusskehren, schroff abfallenden Hängen, Karstformen, Wacholderheide und imposanten Aussichtsfelsen. Naturbelassene Wanderwege führen inmitten des Naturparks Obere Donau an der malerischen Donau vorbei.

Teilnehmerzahl min. 8 Pers. / max. 12 Pers.

Anforderungsprofil:

6 Tage ab CHF 895.–

Abreisedaten:

13.06. – 18.06.21So - FrCHF 895.–
10.10. – 15.10.21So - FrCHF 895.–
Buchungscode: wadobe
1. Tag: Individuelle Anreise und erste Eindrücke
Individuelle Anreise mit idealen ÖV-Verbindungen via Schaffhausen nach Thiergarten. Halbtagestour am Nachmittag in unmittelbarer Nähe. Wundervolle Einblicke von oben herab sorgen für erste Eindrücke vom Durchbruchstal der jungen Donau. Wanderzeit ca. 2½ h.
2. Tag: Eichfelsen-Panorama
Ab Hausen führen Panoramawege und verschlungene Pfade zum Eichfelsen, der einen weiten Rundblick zulässt. Der nahe Irndorfer Felsengarten veranschaulicht die prächtige Flora des felsigen Lebensraumes im Oberen Donautal. Die Wanderung endet in Beuron mit voriger Zwischenstation am Spaltfelsen. Wanderzeit ca 4½ h.
3. Tag: Von den Talauen zu den Felspartien
Die Unterkunft Neumühle versteht sich als Start- und Zielpunkt. Zweimal geht es bergauf und bergab. Der Tourenverlauf beidseits der Donau ermöglicht verschiedene Ansichten dieses Landschaftsausschnittes und mächtige Rabenfelsen hinterlässt bei passender Wetterlage einen besonderen Eindruck. Wanderzeit ca. 4½ h.
4. Tag: Im Herzen des Durchbruchtals
Hohe, steile Felsformationen dominieren und gestalten das Tal der jungen Donau. Imposante An- und Ausblicke drängen sich als Wanderziele auf. Der Knopfmacherfelsen als Ausgangspunkt setzt gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen. Weitere werden im Laufe der Tour folgen. Über Schloss Bronnen wird das Kloster Beuron als Ziel erreicht. Wanderzeit ca. 5 h.
5. Tag: Inzigkofener Felserlebnisse
In unmittelbarer Nähe zur Donau besticht der wildromantische Park von Inzigkofen nicht nur mit seinen mächtigen Felsengrotten oder der steinernen Teufelsbrücke. Die weiss-grau schimmernden Felswände versprechen «Natur pur». Der heutige Streckenverlauf beginnt in Gutenstein. Am Inzigkofener Bahnhof angekommen, geht es mit dem Bus zurück zur Neumühle. Wanderzeit ca. 4½ h.
6. Tag: Individuelle Rückreise
Am Vormittag individuelle Rückreise in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

An der malerischen Donau inmitten des Naturparks Obere Donau liegt das traditionelle Landhotel Neumühle in Beuron-Thiergarten. Das Hotel bietet traditionelle Küche sowie eine gemütliche Aussenterrasse. Kostenfreie Parkplätze stehen beim Hotel zur Verfügung. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, TV, Telefon und WLAN.

Unsere Leistungen

  • Hotel in Beuron-Thiergarten
  • Halbpension, zusätzlich 4 Lunchpakete
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Transfers
  • Corona-Versicherung
  • IMBACH Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • Klimaneutral reisen CHF 10
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung CHF 35
    • DZ zur Alleinbenutzung CHF 140

    Wanderungen

    Die Wanderungen führen über teils felsige, meist naturbelassene Wege und sind mit wenigen Auf- und Abstiegen jedoch gefahrlos begehbar.

    Region Donaubergland

    Erfahren Sie mehr über diese grenznahe aber doch sehr unbekannte Region: www.donaubergland.de/

    Klaus Grimm
    Klaus Grimm

    13.06.2021 - 18.06.2021
    10.10.2021 - 15.10.2021

    Mehr

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: