Reise gemerkt
Connemara, Aran Island und Cliffs of Moher

Irlands Western Way individuell

  • Land der Kontraste
  • Cliffs of Moher
  • Aran Islands

Irland, ein Land der Kontraste! Mal rau und spektakulär, mal ruhig und idyllisch. Gerade im Westen jagt ein Highlight das Nächste. Magische Momente und Verzauberung pur!

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 894.–
  • Wandern & Natur

Abreisedaten:

10.04. – 17.04.21Sa - SaCHF 919.–
11.04. – 18.04.21So - SoCHF 919.–
12.04. – 19.04.21Mo - MoCHF 919.–
13.04. – 20.04.21Di - DiCHF 919.–
14.04. – 21.04.21Mi - MiCHF 919.–
Buchungscode: wiirlw
1. Tag: Individuelle Anreise nach Doolin
Individuelle Anreise nach Doolin.
2. Tag: Cliffs of Moher
Über 120 Meter ragen die Cliffs of Moher aus dem Atlantik empor. Diese beeindruckende Klippenlandschaft bietet die Kulisse für den ersten Wandertag. Morgens ein kurzer Transfer nach Liscannor und von hier entlang dem Cliffs of Moher Trail, der direkt entlang der Klippen zurück nach Doolin führt. Wanderzeit ca. 5 h / ca. 12 km / ↑ 450 m ↓ 500 m
3. Tag: Aran Islands
Morgens Transfer zur Fähre und Fahrt nach Inis Mor, der grössten Insel der Aran Islands. Soweit das Auge reicht wurden hier steinerne Mauern aufgetürmt, um die kargen Böden bearbeiten zu können. Die Wanderung führt an einer Seehundkolonie vorbei zu den weltberühmten Ruinen von Dún Aenghus (UNESCO Weltkulturerbe). Bei der Ankunft sind die Touristenströme schon wieder weitergezogen und Begutachung in aller Ruhe diese spektakuläre Stätte. Anschliessend Wanderung zurück nach Cill Rónáin. Wanderzeit ca. 5–6 h / ca. 17 km / ↑ 225 m ↓
4. Tag: Oughterard–Maam's Cross Umgebung
Am Morgen geht es mit der Fähre wieder zurück ans Festland nach Ross a’ Mhil. Abholung und Fahrt zum Startpunkt der Wanderung am Lough Boffin. Die Etappe führt durch einen farbenfrohen Mischwald und endet am Ufer des Lough Corrib. Weiter geht es durch eine wunderbare Moorlandschaft bis zum Endpunkt der heutigen Wanderung. Kurzer Transfer zur Unterkunft. Wanderzeit ca. 5½ h / ca. 19 km / ↑ 245 m ↓ 255 m
5. Tag: Maam's Cross –Lough Inagh
Morgens Transfer zurück ins Tal von Tiernakill. Die Maumturk Mountains sind eines der Highlights des Great Western Way. Auf dem Weg nach oben wirkt die Landschaft beinahe gebirgig, doch ein Blick auf die endlos grünen Hügel und die vielen Schafe zeigen warum Connemare zu den schönsten Ecken Irlands zählt. Am Pass von Maum Ean gibt es eine mystische Stätte. St. Patrik hat diesen Ort vor langer Zeit besucht. Eine kleine Kapelle, keltische Kreuze und eine Statue von St. Patrik machen dies zu einem heiligen Ort. Am Ende des Tages, Abstieg zum Lough Inagh. Wanderzeit ca. 4–5 h / ca. 16 km /↑ 395 m ↓ 345 m
6. Tag: Lough Inagh–Leenane
Bäume sind ein rares Gut auf Irland, doch die heutige Etappe führt gleich durch mehrere Wälder. Die Etappe selbst ist abwechslungsreich. Nachdem die Hügel der Maimturk Mountains und der 12 Bens in den Hintergrund rücken, Erreichen des flacheren Geländes. Ziel ist das kleine Küstendorf Leenane, das malerisch am Ende des Killary Fjords liegt. Wanderzeit ca. 5 h / ca. 15 km / ↑ 165 m ↓ 225 m
7. Tag: Am Famine Trail
Morgens Transfer zum Fischerhafen Rosroe. Hier startet der Famine Trail, der zu den Zeiten der Hungersnot auf Irland errichtet wurde, um Lebensmittel schneller ins Landesinnere transportieren zu können. Heute windet sich dieser schmale Pfad mit spektakulären Ausblicken entlang der Küste des Killary Fjords. Auf dem Weg, Möglichkeit zu einem Halt bei einer Schaffarm um einer Sheep Dog Demonstration beiwohnen. Wanderzeit ca. 3 - 4 h / ca. 14 km / ↑ 125 m ↓ 210 m
8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise in die Schweiz.

Unterkunft

Übernachtung in landestypischen Bed & Breakfasts.

Unsere Leistungen

  • Unterkunft inkl. Frühstück
  • Gepäcktransport ab Tag 4
  • Ausführliche Reiseunterlagen (inkl. Kartenmaterial)

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • Optional: organisierter Transfer am Abreisetag von Leenane nach Westport, ca. EUR 55 (vor Ort zahlbar)
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung

    Wanderungen

    Schwindelfreiheit für die Wanderung am Cliffs of Moher Trail erforderlich. Für die übrigen Etappen genügt eine gute Kondition. Die Wanderstrecken betragen zwischen 15–21 km. Trittsicherheit beim Abstieg vom Maum Ean Pass von Vorteil.

    Anreiseinformationen

    Fluganreise
    Praktisch täglich Direktverbindungen nach Dublin.
    Falls Sie den Flug über Imbach-Reisen buchen möchten, offerieren wir Ihnen gerne den tagesaktuellen Preis.

    Nach Flugankunft: individuelle Busfahrt direkt nach Galway und weiter nach Doolin. Die Tickets können unter www.citylink.ie gekauft werden oder direkt vor Ort.
    Rückreise ab Leenane: Organisierter Transfer nach Westport möglich (EUR 55 pro Fahrt, Voranmeldung erforderlich & zahlbar vor Ort). Von Westport mit dem Zug in 3-4 Stunden nach Dublin Heuston und per Bus oder Taxi an den Flughafen.

    Irland

    Obwohl am Rande Europas gelegen, hat Irland einen dauerhaften Beitrag zur Welt, wie wir sie kennen, geleistet. Wie wäre wohl die Christianisierung Europas verlaufen ohne die rastlose Tätigkeit der irischen Wandermönche? Columban, Gallus, Kilian – klangvolle Namen im Europa des frühen Mittelalters. Hervorgegangen sind diese Mönche aus dem glücklichen Zusammenspiel zweier Religionen und Kulturen. Kelten und Christen haben früh das Bild der Insel geprägt; Reste aus dieser Zeit haben bis heute überdauert. Durch die englische Kolonisierung, hauptsächlich während des 16. Jahrhunderts vollzogen, entstanden die Probleme, die Nordirland immer wieder erschüttert haben. Doch sollte vor lauter Konflikten nicht vergessen werden, dass Irland über ein ungeheures kreatives Potential verfügt. James Joyce, George Bernard Shaw und William Butler Yeats stehen stellvertretend für ein Heer von irischen Autoren; in der Musik sei nur die populäre Rock Band U2 genannt. Über 40 verschiedene Grüntöne machen die Iren in ihrer Landschaft aus. Fast ebenso viele Umschreibungen finden sie für den Regen, der für soviel Grün wohl verantwortlich ist. Landwirtschaft und Tourismus sind die Standbeine der irischen Wirtschaft, zu denen noch hoch computerisierte und qualifizierte Arbeitsplätze kamen.

    Klima und Reisezeit

    Der Nordwestrand Europas ist eine Wetterküche. Die irischen Berge und Hügel sind die ersten Hindernisse der Wolken, die vom Atlantik her zum europäischen Kontinent ziehen. Einen Regenschirm sollte man daher zu keiner Jahreszeit vergessen, aber meist sind die Regengüsse speziell in den Küstenregionen nur von kurzer Dauer. Wie auf jeder Insel ist stärkerer oder schwächerer Wind die Regel. Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/irland/klimatabelle-galway.htm

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    Die irischen Gewässer sind berühmt für ihren Fischreichtum. Kartoffeln sind eine nationale Pflicht, ebenso das traditionsreiche, dunkle irische Bier namens «Guinness». Das ist schon fast eine Ideologie. Der irische Whisky ist bekannt und populär, reicht aber nicht an die Beliebtheit von «Guinness» heran. Bei dieser Reise ist das Frühstück inbegriffen.

    Ausrüstung

    Solide Wanderschuhe, kleiner Rucksack, Getränkeflasche, Taschenlampe, Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, evtl. Wanderstöcke, evtl. Feldstecher und kleiner Schirm. Für die Wanderungen kleiden Sie sich am besten sportlich. Wir empfehlen Ihnen einen guten Regenschutz (Regenjacke, Pelerine oder Goretex-Jacke) und einen warmen Pullover mitzunehmen. Für Hotel und Aufenthaltsort empfehlen wir Freizeitbekleidung.

    Währung

    Die Landeswährung ist der Euro. Aktueller Umrechnungskurs: www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

    Partner-Tour

    Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit einer Partner-Agentur durchgeführt. Daher gelten die Allgemeinen Vertragsbestimmungen des jeweiligen Partners.

    Was Sie noch wissen sollten

    Weitere Informationen zu unseren individuellen Wanderreisen finden Sie unter: www.imbach.ch/wissenswertes-individuell

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: