9 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Einzigartige Natur

Istrien

  • Malerische Küstenlandschaften
  • Olivenöldegustation
  • Unbekanntes Hinterland

Die Halbinsel Istrien ist bergig, karstig und von Tälern durchzogen. Einsame Dörfer und kleine Städte auf Bergkuppen verleihen dem Land einen mediterranen Charakter. Abwechslungsreiche Wanderungen sorgen für Begeisterung.

Teilnehmerzahl min. 12 Pers. / max. 25 Pers.

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 1'865.–
  • Wandern & Natur

Abreisedaten:

18.09. – 25.09.21Sa - SaCHF 1'865.–
Buchungscode: waistr
1. Tag: Schweiz–Poreč
Fahrt im Komfort-Reisebus nach Poreč an der Küste der Halbinsel Istrien im Westen Kroatiens. Zimmerbezug und erstes gemeinsames Nachtessen im Hotel im Herzen der Stadt.
2. Tag: Limski-Kanal und Rovinj
Wanderung durch Felder und Wälder mit weitem Blick über den schmalen Küsteneinschnitt, den Limski-Kanal. Bootsfahrt durch den Kanal und Aufenthalt in Rovinj. Wanderzeit ca. 2 h.
3. Tag: Groznjan
Nach ca. 2 Stunden wandern besteht die Möglichkeit, den Bus zu besteigen oder zum Bergstädtchen Groznjan weiterzuwandern. Anschliessend genügend Zeit um sich in Groznjan umzusehen. Wanderzeit ca. 2 h oder 5 h.
4. Tag: Olivenhaine
Ausflug zu einer Olivenbaum-Plantage in der Nähe von Poreč. Spaziergang durch das typisch istrische Dorf bis zu den Olivenbäumen. Reichhaltiges Mittagessen mit Olivenöldegustation, Wein, Musik und vielen Informationen über das beliebte Öl.
5. Tag: Motovun
Mit Blick zum Bergstädtchen Motovun geht es durch die alten Gassen und Stadttore hinauf bis auf die Bergkuppe. Von den Stadtmauern ergibt sich ein weiter Fernblick über das landwirtschaftlich genutzte Gebiet. Weiterfahrt nach Opatija. Wanderzeit ca. 2½ h.
6. Tag: Vojak–Učka-Gebirge
Vom Poklon-Pass Aufstieg zum Gipfel mit Blick über die Kvarner-Bucht und Istrien. Nach Picknick-Halt Abstieg nach Vela Učka. Wanderzeit ca. 3 h.
7. Tag: Krk
Besuch der «goldenen Insel» Krk in der nördlichen Adria und zwei Wanderungen mit weitem Ausblick aufs Meer und durch eine pinienbesetzte Halbinsel. Wanderzeit ca. 4½ h.
8 Tag: Opatija–Schweiz
Rückfahrt zu den Einsteigeorten in der Schweiz

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Vier Übernachtungen im 4*-Hotel Valamar Riviera Hotel (off. Kategorie) in Poreč. Das Hotel liegt bei der historischen Altstadt. Drei Nächte im 4*-Remisens Premium Heritage Hotel Imperial (off. Kategorie) in Opatija. Die Unterkunft befindet sich in einem hisotrischen Gebäude und liegt ca. 3 Gehminuten vom Strand Slatina entfernt. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet.

Unsere Leistungen

  • Fahrt mit Komfort-Reisebus
  • Hotels gemäss Programm
  • Halbpension, zusätzlich 2 Mittagessen
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Trinkgelder in Hotels & Restaurants
  • Corona-Versicherung
  • IMBACH Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • DZ zur Alleinbenutzung CHF 180
    • Klimaneutral reisen CHF 18
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung CHF 65

    Abfahrtsorte

    05:10 Wil, Wilfeld
    05:30 Burgdorf-Lyssach
    05:35 Winterthur-Wiesendangen, SBB
    05:35 Basel, SBB
    05:50 Arlesheim, Reisebusterminal Basel, c/o Birseck Reisen
    06:00 Zürich-Flughafen
    06:00 Aarau, SBB
    07:00 Baden-Rütihof
    07:45 Arth-Goldau, SBB

    360° Virtuelle Tour

    Komfortklasse-Fernreisebusse

    Unsere Busse in der Komfortklasse sind technisch gleichwertig ausgestattet wie die Königsklasse-Luxusbusse, verfügen jedoch über mehr Plätze durch 4er-Bestuhlung mit einem erstklassigen Sitzabstand von 84 cm. Die Busse dieser Klasse bieten Platz für Gruppen bis zu 48 Personen. Sie werden eingesetzt auf Kurzreisen, als Begleitfahrzeuge bei Flusskreuzfahrten sowie bei Wander- und Veloreisen.

    Komfortklasse-Fernreisebusse

    Wanderungen

    Abwechslungsreiche Wege mit einigen steileren Auf- und Abstiegen, mit Wanderpraxis gut begehbar.

    Istrien

    Die grösste Halbinsel der Adria gehört bis auf den schmalen slowenischen Nordstreifen zur Republik Kroatien. Sie liegt im nördlichen Teil von Kroatien und umfasst insgesamt 3'160 km². Durch die Gebirgszüge, die sich im Norden und Osten wie ein Bogen um die Halbinsel legen, und das sich anschliessende Dreieck mit Pula an der Südspitze, hat Istrien die Form eines Herzens, in der Luftlinie nur gut 80 km lang und an seiner breitesten Stelle 70 km breit. Eine grüne Destination zwischen der nahen Alpenregion und den grossen Natur- und Kulturräumen, die nach ihren Gebirgen benannt sind – Apennin und Balkan. Im nördlichen und mittleren Teil Istriens liegen die Orte meist auf markanten Hügeln, was der Landschaft einen besonderen Reiz verleiht. Inneristrien birgt eine fruchtbare, wasserreiche Landschaft, welche recht dünn besiedelt ist. Der Nordosten ist durch die mächtigen Bergmassive Cicarija und Ucka geprägt. Die südliche Spitze der Halbinsel bildet das Naturschutzgebiet Kap Kamenjak (Rt Kamenjak oder auch Donji Kamenjak) mit seiner einzigartigen Flora und Fauna.

    Klima und Reisezeit

    Istrien zählt zu den sonnigsten Gebieten Europas. Im gesamten Küstengebiet und auf den Inseln herrscht ein ausgeprägt mediterranes Klima. Im Allgemeinen sind die Winter mild, die Sommer trocken und warm bis heiss. Regen fällt überwiegend in der kälteren Jahreszeit. Im bergigen Hinterland der istrischen Küste herrscht zum Teil kontinentales Gebirgsklima, dort sind die Winter sehr kalt und die Gipfel können durchaus für mehrere Monate schneebedeckt sein. Die Temperaturen steigen an der Küste auf durchschnittlich 24 bis 26°C, aber auch Temperaturen über 30°C sind im Juli und August keine Seltenheit.
    Ausschlaggebend für das Klima sind die Winde. Unter den Winden ist die Bora am bekanntesten. Es handelt sich um einen trockenen, im Winter eiskalten Wind, der vom Landesinnern, also aus nordöstlicher Richtung weht und in der kalten Jahreszeit häufiger auftritt als im Sommer. Dann sind die heftigen Windstösse der Bora auch für Autofahrer und Segler nicht ungefährlich – besonders, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von mehr als 130km/h vom Gebirge in Richtung Meer hinabfegen.
    Der feuchtwarme Wind namens Jugo (Scirocco), bläst zumeist aus südlicher Richtung. Er wird gewöhnlich von Wolken und Niederschlägen begleitet. Der Mistral, in Istrien ein typischer Nachmittagswind, wird als sehr angenehm empfunden, da er im Sommer die Hitze mildert. Er weht aus westlicher oder nordwestlicher Richtung und ist in der Regel ein Zeichen für schönes Wetter.
    Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/kroatien/klimatabelle-porec.htm

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    Bei den Vorspeisen sind Wurst und Schinken die beliebtesten Appetitanreger. Als Delikatesse gilt der luftgetrocknete und geräucherte Schinken. Dazu reicht man Peperoni, Pilze, Oliven und verschiedene Käse. Eines der typischen «Festlandgerichte» ist eine kräftige Minestrone, oft mit Maiskörnern und Bohnen. Ein klassisches Inselgericht ist Gersten-Eintopf mit Lammrippchen, der zeigt, was die Inseln hergeben: Gerste, die genügsamer ist als Weizen, Schaffleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeer, Petersilie und Salz. Die Hauptgerichte an der Küste wurden aber schon immer vom Fisch bestimmt. Die meisten werden am Rost gebraten. Preiswert und immer gut zubereitet ist die Seezunge. Delikatessen sind Austern auf Eis mit Zitrone, Scampi im eigenen Sud, mit Olivenöl, Zwiebeln, klein geschnittenen Tomaten, Semmelbröseln und Pfeffer gegart und mit Wein abgelöscht. In Inner- und Nordistrien sollte man Nudeln oder Lammkoteletts mit Trüffeln probieren. Was Fleischgerichte betrifft, so hat die Küstenregion hauptsächlich Speisen aus Lammfleisch und Ziegenfleisch hervorgebracht. Rind und Schweinefleischrezepte kommen aus dem Binnenland. Aus der Balkan-Küche stammen allerlei Fleisch-Spiesse.
    Istrien und Dalmatien bieten ein breites, doch übersichtliches Angebot an einheimischen Weinen. Wem die Wahl schwer fällt, der sollte die lokalen, offenen Weine probieren. Die istrischen Weine sind fruchtig und besitzen nicht so viele Öchslegrade wie die dalmatinischen, weshalb sie leichter munden. Einheimische Weine kommen aus Westistrien. Zu den beliebtesten Weissweinen zählen Malvazia und Pinot.
    Bei dieser Reise sind Halbpension (Frühstück und Abendessen im Hotel) und zusätzlich zwei Mittagessen auswärts eingeschlossen.

    Ausrüstung

    Für die Wanderungen kleiden Sie sich am besten sportlich. Wir empfehlen Ihnen einen guten Regenschutz (Regenjacke, Pelerine oder Goretex-Jacke) und einen warmen Pullover mitzunehmen, da in den höher gelegenen Regionen Nebel, Regen und kühle Witterung vorkommen können. Für Hotel und Aufenthaltsort empfehlen wir Freizeitbekleidung, am Abend im Hotel sportlich-elegant, aber ohne Krawatte. Badeanzug nicht vergessen!
    Zudem einpacken: Solide Wanderschuhe, kleiner Rucksack, Getränkeflasche, Taschenlampe, Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, evtl. Wanderstöcke, evtl. Feldstecher und kleiner Regenschirm.

    Währung

    Die Landeswährung ist der Kuna (HRK). Aktueller Umrechnungskurs: www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

    Schutz- und Hygienemassnahmen im Twerenbold Bus

    www.twerenbold.ch/news/aktuelle-hinweise/worauf-sie-sich-verlassen-koennen/schutz-und-hygienemassnahmen-auf-reisen

    Was Sie noch wissen sollten

    Informationen zu Anforderungsprofilen, Frühbuchungsrabatt, Versicherungen, Zahlungsmöglichkeiten etc. finden Sie unter:
    www.imbach.ch/wissenswertes

    Katica Parodi
    Katica Parodi

    18.09.2021 - 25.09.2021

    Mehr

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: