Braunbären beim Lachsfang beobachten – ein Naturschauspiel der Sonderklasse
Reise gemerkt
Bären, Lachse und Vulkane

Kamtschatka

  • Bären beim Lachsfang beobachten
  • In Hotels und sicheren Holzhäusern übernachten
  • Durchführung ab 1 Person garantiert

Die russische Halbinsel Kamtschatka bietet eine unvergleichbare Mischung aus Bergen, Tundra und wilden Flusstälern. Sie trumpft mit 29 aktiven Vulkanen, dem Tal der Geysire, aber auch der höchsten Braunbären-Dichte der Welt. Natur pur!

Teilnehmerzahl min. 1 Pers./max. 18 Pers.

Anforderungsprofil:

Abreisedaten:

Die Abreisen für die kommende Saison sind noch nicht bekannt.

Für Informationen melden Sie sich bitte unter 041 418 00 00 oder info@imbach.ch

1.–3. Tag: Hinflug Zürich–Petropawlowsk
Flug mit AEROFLOT von Zürich via Moskau (Zwischen-Übernachtung) nach Petropawlowsk. Nachmittags Ausflug nach Paratunka.
4. Tag: Ins Tal der Geysire
Bei günstigem Wetter Helikopterausflug (optional) zum Tal der Geysire und zum Krater des Vulkan Uzon. Bei drei Stopps haben Sie die Möglichkeit, das Tal und die Caldera auf verschiedenen Wanderungen zu erkunden und in einer Thermalquelle zu baden. Als Alternative können Sie eine Bootstour (optional) in die Avacha-Bucht unternehmen, um Kormorane und Seeadler zu beobachten. Weiterreise nach Milkowo. Wanderzeit ca. 2¼ Stunden.
5. Tag: Bergsee Dvuhyurtochnoe
Längere Fahrt in den Norden der Halbinsel Kamtschatka. 40-minütiger Helikopterflug zum Bergsee Dvuhyurtochnoe (Zwei-Yurt-See) mit Blick auf die imposanten Klyuchevskaya-Vulkane. Bezug der Unterkunft (einfaches Holzhaus mit Mehrbett-Zimmern) und am Nachmittag Spaziergang zum Gebirgsbach, wo Sie Bären von einem Hochstand beim Fischfang beobachten können.
6.–7. Tag: Bärenbeobachtung
Ganzer Tag zur Beobachtung der lachsjagenden Bären, aber auch Chancen, bei einem Bootsausflug Riesenseeadler oder Otter zu sehen. Fortsetzung der Naturbeobachtungen am Vormittag des 2. Tages. Danach Helikopterflug zurück nach Kozyrevsk und Fahrt nach Esso, wo ein Camp der der Ewenen (Ureinwohner Kamtschatkas) besucht wird.
8. Tag: Esso
Besuch des ethnografischen Museums und Möglichkeit, in kleinen Kunstwerkstätten das traditionelles Handwerk kennen zu lernen.
9. –11. Tag: Petropawlowsk
Ca. 580 km Fahrt zurück nach Petropawlowsk mit Stopps an den heissen Quellen. Am nächsten Tag erkunden Sie mit einem «Offroad-Fahrzeug» die Vulkane Avachincky und Koryaksky (Fahrstrecke ca. 45 km, ca. 1 Std.). Dort werden Sie zu einer längeren Wanderung über Schnee, schroffe Auf- und Abstiege oder kleine Gletscher aufbrechen. Der dritte Tag steht zur freien Verfügung für weitere Aktivitäten. Wanderung ca. 3–4 Stunden
12. Tag: Rückflug Petropawlowsk–Zürich
Nach Besuch des örtlichen Fischmarktes Transfer zum Flughafen und Flug mit AEROFLOT von Petropawlowsk via Moskau nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Während der Reise logieren Sie in landestypischen Mittelklasshotels und 2 Nächte am Dvuhyurtochnoe-See in einfachen aber gemütlichen Holzhütten (mit 4er- oder 6-er-Belegung, wo die sanitären Anlagen gemeinschaftlich genutzt werden).

Unsere Leistungen

  • Alle Transfers mit Bus oder Geländefahrzeug und Helikopterflug
  • Unterkunft in landestypischen Hotels & in Holzhaus (inkl. Schlafsack & Bettzeug)
  • 9 Frühstück, 4 Mittagessen bzw. Lunchpakete, 2 Abendessen
  • Alle Nationalpark-Eintritte, Gebühren und Genehmigungen laut Reiseverlauf
  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleitung bei allen Besichtigungen und Transfers

Nicht inbegriffen

  • Flug inkl. Taxen und Gebühren
  • ca. 6-stündiger MI-8 Helikopterausflug ins Tal der Geysire (ca. EUR 750.– p.P.)
  • Schiffahrt in die Avacha-Bucht und zum Pazifischen Ozean (ca. EUR 100.– p.P.)
  • Zwischen-Übernachtung/Transfers in Moskau
  • Zuschlag Einzelzimmer (ausser in Holzhaus) Fr. 390.–
  • Visagebühren (ca. Fr. 150.–)
  • Trinkgelder in Unterkünften & für lokale Leistungsträger
  • Zuschlag klimaneutral fliegen Fr. 97.–
  • Annullierungskosten- und Assistance Jahresversicherung Fr. 124.–

Hinweis Ausflüge

Die Ausflüge sind wetterabhängig und werden nur bei stabiler Wetterlage zusammen mit weiteren internationalen Gästen (mind. 10 Personen) durchgeführt.
Alle Ausflüge/Wanderungen zu den Vulkanen unterliegen der Freigabe durch die jeweilige Nationalparkverwaltung bzw. des vulkanologisches Instituts. Vulkan-Aktivitäten bestimmen demnach die Durchführung der ausgeschriebenen Exkursionen. Es kann daher jederzeit zu Programmänderungen kommen.
Wichtig: Anmeldung mit Buchung und Bezahlung vor Ort

Wanderungen

Gute Grundkondition erforderlich. Im Tal der Geysire müssen ca. 70 Treppfenstufen überwunden werden. Bei der Bärenbeobachtung z.T. matschige Wege (Gummistiefel werden vor Ort ausgeliehen), die mit Holzbalken stabilisiert werden. Bei der Vulkan-Wanderung gehen Sie über Schnee und Eis (Gletscher), mit schroffen Auf- und Abstiegen.

Einreisebestimmungen

Für diese Reise benötigen Schweizer Bürger einen 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass sowie ein Visum. Dieses wird ca. 2 Monate vor Reisebeginn durch Imbach Reisen eingeholt.

Partner-Tour

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit Colibri Travel, Berlin, als Partner durchgeführt. An der Tour können weitere internationale Gäste teilnehmen (Zubuchertour).

Lokale Reiseleitung

Lokale Englisch sprechende Reiseleitung bei allen Besichtigungen und Transfers. Für optionale Touren externe, lokale Reiseleiter

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: