Strand von Preveli
Am Fusse des Ida-Gebirges

Kretas Süden

  • Festos, der 4000-jährige minoische Palast
  • Der Palmenstrand von Preveli

Die kretische Landschaft fällt auch im Süden durch ihre Vielfalt auf:
Herbe Gebirgszüge mit imposanten Schluchten, wasserreiche fruchtbare Ebenen und die abwechslungsreiche und anziehende Küste haben uns jeden Tag neue Eindrücke und Wanderziele zu bieten. Mit Agia Galini als Ausgangspunkt bewegen wir uns in verschiedensten Gebieten zwischen dem libyschen Meer und dem Ida-Gebirge mit dem höchsten Gipfel Kretas, dem Psiloritis, der mit 2456m über der Insel thront und noch lange in den Frühling hinein mit Schnee bedeckt ist.

Teilnehmerzahl min. 12 Pers./max. 20 Pers.

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 1'880.–
  • Privatführungen in Festos & Gortys

Abreisedaten:

garantierte Abreise
22.04. – 29.04.17 Sa - Sa CHF 1'880.–
07.10. – 14.10.17 Sa - Sa CHF 1'880.–

Buchungscode: wakrsu

1. Tag: Hinflug Zürich–Heraklion
Flug mit EDELWEISS von Zürich nach Heraklion. Transfer vom Flughafen Heraklion nach Agia Galini.
2. Tag: Melambes
Kurze Busfahrt nach Melambes. Nach einem Streifzug durch das Bergdorf begeben wir uns auf einem Panoramaweg zum Dorf Saktouria. Tolle Ausblicke in die Berge und über das Meer sind unsere treuen Begleiter. Im Frühling ist die Blumenpracht eine Wonne. Wanderzeit ca. 3½ Stunden / 200 m ↑ 200 m ↓.
3. Tag: Amari
Wanderung mit wundervollen Ausblicken auf das liebliche Amari-Tal und auf den höchsten Berg Kretas, den Psiloritis, der noch im Frühling mit Schnee bedeckt ist. Wanderzeit ca. 3½ Stunden / 300 m ↑ 450 m ↓.
4. Tag: FestosGortys
Besuch von Festos, dem zweitgrössten minoischen Palast, der 1900 vor Chr. erbaut wurde. Anschliessend kurze Fahrt zu den Ruinen der antiken Stadt Gortys. Besichtigung der interessanten Ausgrabungen aus griechischer und römischer Zeit. Den Nachmittag geniessen wir an einem nahegelegenen Strand.
5. Tag: Die Schlucht am Forellensee
Busfahrt nach Zaros. Das Dorf Zaros verdankt sein grünes Vegetationskleid den vielen Quellen, die im Psiloritis-Massiv entspringen. Beim Forellensee beginnt der Weg in die wildromantische Rouwasschlucht. Bei der Kapelle Agios Joannis befindet sich ein idealer Picknickplatz. Wanderzeit ca. 4½ Stunden / 550 m ↑ 550 m ↓.
6. Tag: Tag zur freien Verfügung
Heute haben Sie die Gelegenheit, den Tag ganz individuell zu gestalten. Sie haben Zeit um Agia Galini zu erkunden, für einen Spaziergang in der Umgebung oder Schwimmen im Meer.
7. Tag: Preveli
Busfahrt in den Westen. Wir erreichen auf einem gemütlichen Weg das für seinen Widerstand bekannte Kloster Preveli. Der Weg führt weiter zum berühmten Palmenstrand, wo Süsswasser des Megalopotamos (ganzjährig wasserführender Bach) auf Meerwasser trifft und eine Lagune bildet. Nach erfrischendem Bad und Stärkung wandern wir landeinwärts mit Ausblicken auf die wunderbar grüne Landschaft. Wanderzeit ca. 3 Stunden / 170 m ↑ 300 m ↓.
8. Tag: Rückflug Heraklion–Zürich
Gemeinsamer Transfer von Agia Galini zum Flughafen Heraklion. Flug mit EDELWEISS von Heraklion nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Wir wohnen im Hotel Neos Ikaros. Es befindet sich am Rand des hübschen Dorfes Agia Galini und nur 10 Gehminuten vom Strand entfernt. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, Balkon oder Terrasse, Telefon, Kühlschrank und Klimaanlage.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen und Gebühren
  • Begleitbus während der ganzen Reise
  • Unterkunft im Hotel Neos Ikaros in Agia Galini
  • Halbpension in typisch griechischen Tavernen
  • Alle aufgeführten Wanderungen, Ausflüge und Eintritte
  • Trinkgelder in Hotel & Restaurants
  • IMBACH-Reiseleitung und Wanderführung

Nicht inbegriffen

  • Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung Fr. 110.00
    Solo+: günstig für Alleinreisende
  • Annullierungskosten- und Assistance Versicherung Fr. 50.00

Unser Tipp!

Kombinieren Sie Kretas Süden mit Kretas Osten; Preisreduktion Fr. 600.–.
Kann nicht mit Kretas Weissen Bergen kombiniert werden!

Wanderungen

Es gibt viele steinige Pfade, einige Auf- und Abstiege, die gefahrlos begehbar sind, jedoch Trittsicherheit erforden. Schöne Badegelegenheiten.

IMBACH-Reiseleitung

Barbara Schnyder, Vicky Stadler

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: