Die Insel des ewigen Frühlings
Reise gemerkt
Madeira für Entdecker und Geniesser

Madeira individuell

  • Entspannte Umrundung der ganzen Insel
  • Abwechslungsreiche Wanderungen

Entdecken Sie die Blumeninsel auf eigene Faust und lernen Sie die «schönsten Flecken» Madeiras ohne Stress und Hektik kennen. Das angenehme Klima und die herrliche Flora und Fauna werden Sie verzaubern.

Tägliche Anreise (auch für Einzelreisende)

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 555.–

Abreisedaten:

25.05. – 01.06.19 Sa - Sa CHF 595.–
26.05. – 02.06.19 So - So CHF 595.–
27.05. – 03.06.19 Mo - Mo CHF 595.–
28.05. – 04.06.19 Di - Di CHF 595.–
29.05. – 05.06.19 Mi - Mi CHF 595.–
Buchungscode: wimade
1. Tag: Individuelle Anreise
Mietwagenübernahme am Flughafen und Weiterfahrt zur Landzunge «Ponta de São Lou-renço», wo Sie eine erste Wanderung zur Spitze der Halbinsel oder auch nur bis zur Abra-Bucht unternehmen können. Hier finden Sie einen der seltenen Strände Madeiras und eine wunderbare Küstenlinie. Danach fahren Sie in den Bergort Santo da Serra, wo Sie übernachten. Besuchen Sie hier die riesige Parkanlage der Quinta Santo da Serra mit Azaleen, Kamelien, Hortensien und vielen anderen Blühpflanzen! Wanderzeit ca. 2–2½ Stunden.
2. Tag: Der Pico do Arieiro
Fahren Sie zunächst zu den Korbflechtern nach Camacha. Überqueren Sie dann den Poiso-Pass und geniessen Sie atemberaubende Ausblicke vom dritthöchsten Gipfel der Insel, dem Pico do Arieiro (1818 m ü.M.). Unternehmen Sie hier eine Kurzwanderung. Später können Sie bei Ribeiro Frio zu einem grossartigen Aussichtspunkt laufen. In diesem Naturschutzgebiet prägen Farne, Äonium, Baumheide und Natternkopf die Vegetation. Bestaunen Sie noch die bunte, landestypische Bauweise mit strohgedeckten Dächern im Dorf Santana. Sie übernachten auf einem Weingut an der Steilküste bei Santana. Wanderzeit ca. ½–3½ Stunden.
3. Tag: Queimadas und Nordküste
Erstes Ziel ist das Naturschutzgebiet Queimadas, von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Im Laurazeenwald wandern Sie vorbei an Maiblumenbäumen, Baum- und Besenheide, Madeira-Stechpalme, Madeira-Mahagoni, Zedern und Lorbeer, aber auch Mimosen, Hortensien und Agapanthushecken. Entlang der Nordküste geht es mit immer wieder grossartigen Ausblicken bis São Vicente, wo Sie auf einem Landgut wohnen. Wanderzeit ca. 3½–4½ Stunden.
4. Tag: Lavagrotten und Wasserfälle
Besuchen Sie die Lavagrotten von São Vicente und entdecken Sie die Nordküste mit vielen Wasserfällen. Stoppen Sie am «Brautschleier»-Wasserfall, der seinen Ursprung in den Wäldern von Fanal hat und sich hier ins Meer stürzt. Wandern Sie entlang der Levada Ribeira da Janela: Sie haben immer wieder Ausblicke auf das wunderschöne Tal und auf die grünen Hänge des Rabaçal-Naturschutzgebietes. Fahren Sie weiter bis Porto Moniz, wo Sie für 2 Nächte Quartier beziehen und somit genügend Zeit haben, in den berühmten Felsbadebecken mit glasklarem Wasser zu schwimmen. Diese natürlichen Meeresschwimmbecken sind durch Lavaflüsse entstanden. Wanderzeit ca. 3 Stunden.
5. Tag: Der Westzipfel
Von Porto Moniz aus geht es in den äussersten Westen der Insel für eine Rundwanderung ab der Kirche von Ponta do Pargo. Im Kontrast zu den Bergwanderungen erleben Sie eine liebliche und fast (!) flache Landschaft mit Obstplantagen, Farnwiesen und lichten Kiefernwäldern. Wanderzeit ca. 4 Stunden.
6. Tag: Paul da Serra und Rabaçal
Heute lernen Sie eine ganz andere Landschaft kennen; Fahrt über die Hochebene Paul da Serra mit Adlerfarnen, Ginster und Heide. Vom Forsthaus Rabaçal wandern Sie zum Risco-Wasserfall und den berühmten «25 Quellen». Hier erwartet Sie Natur pur – ein bezaubernder Märchenwald mit vielen Wasserfällen. Die kommenden 2 Nächte logieren Sie in einem charmanten Landhotel an ruhiger Hanglage, mit herrlichen Ausblicken, in der Nähe von Calheta an der Südküste der Insel. Zuckerrohrfelder und Bananenplantagen prägen das Landschaftsbild. Wanderzeit ca. 2½–4 Stunden.
7. Tag: Levada und Mühlental
Sie haben heute die Wahl zwischen 2 verschiedenen Wanderungen: Eine etwas anstrengendere Rund-Tour bei Fontes mit herrlichen Panoramablicken auf die umliegenden Berge, den Encumeada-Pass und auf das Ribeira Brava-Tal. Oder Sie wandern auf einer schönen aber eher unbekannten Levada hinauf ins schroffe Tal der Ribeira do Ponta Sol. Wanderzeit ca. 2½–3½ Stunden.
8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise in die Schweiz.

Unterkunft

Sie übernachten in guten Hotels und Landgütern (off. Kategorie 3 Sterne) mit viel Atmosphäre an schöner Lage. Meist mit Pool.
In Porto Moniz handelt es sich um Mittelklasshotels in sehr vorteilhafter Lage bei den Meeresschwimmbecken. Normalerweise buchen wir für die folgenden Häuser:
In Santo da Serra: Landhotel Estalagem A Quinta oder Enotel Golf.
In Boaventura: Hotel Solar de Boaventura.
Bei São Vicente: Landgut Solar da Bica.
In Porto Moniz: Hotel Moniz Sol oder Hotel Euro Moniz.
In Jardim do Mar: Hotel Jardim do Mar.

Unsere Leistungen

  • Unterkunft in Hotels und Landgütern
  • Frühstück
  • Mietwagen ab/bis Flughafen
  • Kartenmaterial und detaillierte Reiseinformationen

Nicht inbegriffen

  • Individuelle An- und Rückreise
  • Zuschlag Einzelzimmer
    01.01.19–15.03.19 / 16.11.19–31.12.19 Fr. 185.00
    16.03.19–30.04.19 Fr. 195.00
    01.05.19–15.11.19 Fr. 210.00
  • Aufpreis für Alleinreisender Fr. 140.00
  • Annullierungskosten- und Assistance Versicherung

Wanderungen

Die Wanderungen sind vorwiegend einfach mit nur geringen Höhenunterschieden. Bei fast allen Wanderungen können Sie zwischen kürzeren und längeren Varianten wählen. Auf- und Abstiege bis 340 m, Optionen bis 520 m. Für einige Wanderungen sollte man nicht sehr schwindelanfällig sein, Optionen sind meist vorhanden.

Wandern um die Jahreswende 2017/18

08.01.2018 13:22 - Dubach Jürg

Wandern, Wärme und Sonne geniessen und alles bestens organisiert. Ob Wanderunterlagen Hotel oder Mietauto. Mit diesem Arrangement sieht man sehr viel in kurzer Zeit und man ist total "frei". Hat uns sehr gefallen. Vielen Dank

Reisebewertung

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: