5 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Neujahr auf der Blumeninsel

Madeira Silvester

  • Silvester-Feuerwerk
  • Festliches Galadinner
  • Levada-Wanderungen

Auf Madeira erwarten den Besucher im Winter milde Temperaturen und in den Gärten eine Fülle von bunten Blüten. Die Madeirenser feiern das Jahresende bunt und fröhlich und mit einem gigantischen Feuerwerk in Funchal.

Übrigens: Madeira wurde als die sicherste Reisedestination Europas zu Zeiten der Corona-Pandemie gewählt! Mehr Informationen dazu unter https://madeirasafetodiscover.com/?lang=de

Teilnehmerzahl min. 10 Pers. / max. 20 Pers.

Anforderungsprofil:

Abreisedaten:

Die Abreisen für die kommende Saison sind noch nicht bekannt.

Für Informationen melden Sie sich bitte unter 041 418 00 00 oder info@imbach.ch

Buchungscode: wamasi
1. Tag: Zürich–Funchal
Flug mit TAP via Lissabon. Transfer zum Hotel.
2. Tag: Einmaliger Naturpark
Von der Brandung umtoste Felsen und bizarre Lavaformationen begeistern nicht nur Fotografen. Eindrückliche Wanderung mit fantastischer Sicht auf den Atlantik. Der Rückweg erfolgt per ca. halbstündiger Bootsfahrt (nur bei geeignetem Wetter). Typisches Thunfisch-Gericht in kleinem Fischerdorf zum Mittagessen. Wanderzeit ca. 3 h.
3. Tag: Galadinner
Wanderung entlang einer kleinen Levada und durch einen wildromantischen Baumheidewald. Ruhige Stunden im Hotel vor dem Silvestergaladinner und dem imposanten Feuerwerk. Wanderzeit ca. 3 h.
4. Tag: Entlang von Levadas
Levada-Wanderung durch eine der fruchtbarsten Gegenden der Insel. Beeindruckender Ausblick auf die höchste steil abfallende Klippe Europas. Wanderzeit ca. 3 h.
5. Tag: Paradiestal
Besuch einer der vielen schönen Gartenanlagen. Nacht dem Mittagessen im Korbmacherorts Camacha Wanderung durch das Paradiestal und vergnügte Korbschlittenfahrt. Wanderzeit ca. 3 h.
6. Tag: Zeit für Marktbesuch
Gemeinsamer Bummel durch Funchal und Zeit um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Lauschige Strassencafés laden zum Verweilen ein. Teilnahme an typischem Madeirenser Nachtessen mit musikalischer Unterhaltung.
7. Tag: Urwüchsiger Norden
Aufstieg zum Pico Ruivo (1862 m ü.M.), dem höchsten Berg Madeiras. Genuss einheimischer Spezialität und Besichtigung der typischen, strohbedeckten Bauernhäuser. Nachtessen in einem Fischrestaurant in Funchal. Wanderzeit ca. 2½ h.
8. Tag: Funchal–Zürich
Transfer zum Flughafen und Flug mit TAP via Lissabon.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

5*-Hotel Pestana Carlton (off. Kategorie) in kurzer Gehdistanz zum Zentrum von Funchal, mit fantastischem Ausblick auf das Meer. Grosszügige Terrassen, 2 Schwimmbäder und Spa-Bereich. Schöne Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, WLAN, Klimaanlage, Safe, Balkon und Meer- und/oder Hafensicht.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen & Gebühren
  • Begleitbus für Ausflüge & Transfers
  • Hotel in Funchal mit Meer- und/oder Hafensicht
  • Halbpension, zusätzlich 2 Mittagessen
  • Festliches Galadinner an Silvester
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Trinkgelder in Hotel & Restaurants
  • Corona-Versicherung
  • IMBACH Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • DZ zur Alleinbenutzung CHF 720
    • Klimaneutral reisen CHF 48
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung CHF 85
    • Annullationskosten- und Assistance-Jahresversicherung CHF 139 (pro Person)
    • Annullationskosten- und Assistance-Jahresversicherung CHF 229 (pro Familie)
    • Corona-Test (PCR) – Details vgl. unter «Info»

    Wanderungen

    Die Wege entlang der Levadas sind teilweise schmal. Trittsicherheit erforderlich.

    Corona-Test

    Bei Einreise nach Madeira müssen alle Besucher ein negatives Testergebnis auf COVID-19 vorlegen (PCR-Test). Die Durchführung des Tests darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen und das Testergebnis ist in Papierform oder auf dem Smartphone vorzuweisen. Der Test muss in der Schweiz gemacht werden. Darüber hinaus muss vor der Einreise online eine Gesundheitserklärung abgegeben werden.
    Übrigens: Madeira wurde als die sicherste Reisedestination Europas zu Zeiten der Corona-Pandemie gewählt! Mehr Informationen dazu unter https://madeirasafetodiscover.com/?lang=de

    Madeira

    Der Madeira-Archipel besteht aus einer Gruppe von vulkanischen Restinseln, die in ihrer Anordnung ungefähr ein Dreieck bilden. Dies sind Porto Santo im Nordosten, die Hauptinsel Madeira im Westen und die drei kleinen «Ilhas Desertas» (verlassene Inseln). Sie alle sind Teile eines gewaltigen Gebirges, das aus 4’000 m Meerestiefe emporragt. Die Insel ist zwar klein, aber durch ihren vulkanischen Ursprung gebirgig und zerklüftet; kurze Distanzen erfordern deshalb oft auch längere Fahrzeiten als erwartet.
    Madeira wird auch als die «Blumeninsel im Atlantik» genannt. Dank des feuchten und milden Klimas blühen und gedeihen das ganze Jahr über eine Vielfalt von Blumen und Pflanzen, z.B. Orchideen und Strelitzien. Ein Grossteil der Blumenpracht ist nicht heimischen Ursprungs. Vor ca. 200 Jahren erst begann man systematisch, nebst endemischen und europäischen Pflanzen, Blumen aus aller Welt in Madeiras Gärten und Parks anzupflanzen. Heute findet man neben vertrauten Gartenblumen auch eine Anzahl exotischer Pflanzen.
    Die üppige Vegetation ist nur dank der Bewässerung durch die «Levadas» möglich. Diese Kanäle wurden schon vor Jahrhunderten angelegt – durch Hügel hindurch geleitet, in steile Felswände hineingehauen, in gemauerten (heute betonierten) Tunnels kilometerweit von der Nord- zur Südseite der Insel geführt.

    Silvesternacht

    Die Madeirenser lieben die Festtage rund um Weihnachten und Neujahr. Während dieser Zeit sind die Strassen in Funchal und den umliegenden Dörfern besonders schön beleuchtet. In der Silvesternacht strömen die Madeirenser zum Hafen, nach Monte, dem Hügel über Funchal, oder auf die Terrassen der Hotels und Restaurants um eine besonders gute Sicht aufs Feuerwerk zu erhaschen. Dieses ist eines der grössten und schönsten Feuerwerke überhaupt und hat es deshalb auch ins Guiness Buch der Rekorde geschafft. In Portugal ist es Brauch um Mitternacht 12 Rosinen zu essen, wobei jede Rosine für einen Monat des neuen Jahrs steht und Glück, Liebe und Gesundheit bringen soll. Unser Hotel liegt etwas über dem Hafen und eignet sich somit perfekt, um das Spektakel mit zu verfolgen. Zuvor gibt es ein gediegenes Galadinner, bei dem Sie kulinarisch wie auch musikalisch verwöhnt werden. An diesem Abend gilt Anzug- und Krawattenpflicht für die Herren.

    Klima und Reisezeit

    Auf Madeira herrscht das ganze Jahr über ein mildes subtropisches Klima. Ein Besuch auf der «Insel des ewigen Frühlings» lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Die Durchschnittstemperatur beträgt im Winter ca. 18 - 20 Grad C. Auf Madeira weht immer ein angenehmer Wind. Während die Küstenstriche meist sonnig sind, legen sich mittags gerne Wolken um die Berggipfel.
    Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/portugal/klimatabelle-madeira.htm

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    Die Mahlzeiten auf Madeira bestehen gewöhnlich aus Fleisch oder Fisch mit Salat oder Gemüse sowie Beilagen. Beispielsweise wird auf der Reise Thunfisch-Steak und Espetada (am Spiess gebratenes Rindfleisch) serviert. Auf dem Früchte- und Gemüsemarkt werden z.B. kleine, süsse Bananen und eine enorme Vielfalt an exotischen Früchten angeboten. Das bevorzugte Tischgetränk ist der Wein. Zum Essen trinkt man den «Vinho Verde» vom Festland und als Dessertgetränk Madeira-Wein. Ausserdem gibt es gute Liköre. Mineralwasser und portugiesisches Bier sowie Nescafé und Tee werden ebenfalls häufig getrunken.
    Bei dieser Reise sind Frühstück und 4 Abendessen im Hotel eingeschlossen, davon 1 Gala-Dinner an Silvester. Darüberhinaus sind 3 Mittag- und 2 Abendessen in landestypsichen Restaurants eingeschlossen, davon 1 x im Fadolokal und 1 x im Folklorelokal. Bitte teilen Sie uns möglichst vor der Reise mit, falls Sie spezielle Essenswünsche haben (spätestens entsprechende Notiz an Ihre Reiseleitung während der Reise): vegetarische Mahlzeiten, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Verzicht auf Fisch/Meeresfrüchte etc. In den meisten Hotels und Restaurants gibt es Alternativen. Trotzdem bitten wir Sie um Toleranz, wenn einmal keine Alternative serviert werden kann.

    Ausrüstung

    Solide Wanderschuhe (Trekkingschuhe ausreichend), ggfs. Wanderstöcke, Regenschutz, Badebekleidung. Dresscode für das Silvester-Galadinner: Festliche Kleidung. Herren bitte mit Anzug und Krawatte. Eine genauere Packliste erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 14 Tage vor Reisebeginn.

    Währung

    Die Landeswährung ist der Euro. Aktueller Umrechnungskurs: www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

    Was Sie noch wissen sollten

    Informationen zu Anforderungsprofilen, Frühbuchungsrabatt, Versicherungen, Zahlungsmöglichkeiten etc. finden Sie unter:
    www.imbach.ch/wissenswertes

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: