Aussicht von der Burg
Zwischen Buchten und Bergen auf dem Peloponnes

Nauplia & Mykene

  • Epidaurus mit seinem Amphitheater und Löwentor von Mykene
  • Besuch der mittelalterlichen Burgstadt Monemvasia
  • Wanderung durch die alte Kirchenstadt Mistras

Am geografischen Daumen der Halbinsel Peloponnes liegt, von Bergen behütet, die fruchtbare Ebene der Provinz Argoslis, mit ihren unterirdischen Wasserläufen, steil abfallenden Küsten und herrlichen Stränden. Noch heute thronen imposante Burgen auf den schönsten Aussichtspunkten, welche archäologische Schätze verbergen. Täglich entdecken wir neue Geheimtipps von Stränden und Buchten.

Teilnehmerzahl min. 10 Pers./max. 16 Pers.

Anforderungsprofil:

11 Tage ab CHF 1'950.–
  • Die Reiseleiterin lädt zu einem privaten Musikabend ein!

Abreisedaten:

garantierte Abreise
06.04. – 16.04.17 Do - So CHF 1'950.–

Buchungscode: wanaup

1. Tag: Hinflug Zürich–Athen
Flug mit SWISS von Zürich nach Athen. Fahrt nach Nauplia mit Halt am Golf von Korinth. Wir geniessen das Abendessen im Herzen der Altstadt.
2. Tag: Nauplia und Karathona
Nauplia, eines der hübschesten Städtchen Griechenlands und das Tor zur Antike, hat uns geschichtlich und mythologisch viel zu erzählen. Nach einer Stadtwanderung und dem Aufstieg zur Palamidi Burg geht's zu Fuss zum Sandstrand von Karathona. Bei der Fischtaverne stehen Liegen für uns bereit, um nach dem Mittagessen auszuruhen. Wanderzeit ca. 2–3 Stunden.
3. Tag: Mykene und Hera Tempel
Das Löwentor auf dem Burghügel der Mykener ist eines der wenigen Kulturmonumente dieses kriegerischen Volkes. Reiche Gaben legte man damals in die Gräber der Königsfamilie. Das Museum stellt einige dieser Schätze aus. Wir wandern zum Tempel der Hera, der Schutzgöttin der naheliegenden Stadt Argos. Wanderzeit ca. 2½ Stunden.
4. Tag: Arkadien
Auf dem Weg zu den Dörfern von Arkadien besuchen wir die beeindruckende Kirche Agia Fotini. Unser Wanderweg führt durch eine wasserreiche Ebene mit alten Ziehbrunnen, die sich im Winter zu einer Sumpflandschaft verwandelt. Anschliessend steigen wir in die Tropfsteinhöhle von Kapsia. Zum Mittagsschmaus erwartet uns eine Bauerntafel vom Feinsten, zubereitet von griechischen Landwirten. Wanderzeit ca. 2 Stunden.
5. Tag: Nemea
Fahrt nach Nemea. Wir wandern auf den Spuren von Herkules, der hier den wilden Löwen besiegte. Nemea ist die bekannteste Weingegend des Peloponnes. Auf einem Weingut kosten wir die hiesigen Weinsorten. Wanderzeit ca. 1½ Stunden.
6. Tag: Monemvasia
Busfahrt am Argolischen Golf entlang bis zum letzten Dorf der Küstenstrasse. Dort beginnt unsere Wanderung durch einen Johannisbrotwald. An einer fjordähnlichen Bucht erfrischt uns ein Bad im Meer. Abendessen in den verwinkelten Gassen von Monemvasia. Wanderzeit ca. 3 Stunden.
7. Tag: Mistras
Auf schmalem Weg und über ein paar Felsen wandern wir zur Burgstadt Monemvasia. Weiterfahrt zum am Fusse des Taygetos liegenden Mistras, welches wir gemütlich durchstreifen, um ein Bild von diesem ehemals grossen byzantinischen Zentrum zu erhalten. Wanderzeit ca. 3 Stunden.
8. Tag: Tag zur freien Verfügung
Der Tag steht zur freien Verfügung zum Baden und Erholen.
9. Tag: Epidaurus
Im alten Hafenstädtchen Epidaurus stiegen früher die Gläubigen an Land, um zum kraftvollen Hain des Heilgottes Asklepius zu pilgern. Wir wandern von Bucht zu Bucht durch einen Pinienwald und besuchen das am besten erhaltene Amphitheater auf griechischem Boden. Wanderzeit ca. 3 Stunden.
10. Tag: Achladokambos
Ach-ladi-kambos! heisst frei übersetzt «ach so viele Ölbäume». Unterhalb des Bergdorfes Achladokambos sehen wir kilometerweit eine Olivenebene. Wir wandern bis zum Dorf Eleochori (Olivendorf), wo wir von einer Bauernfamilie empfangen werden und ihre eigenen Produkte probieren dürfen. Wanderzeit ca. 3–3½ Stunden.
11. Tag: Rückflug Athen–Zürich
Transfer zum Flughafen. Flug mit SWISS von Athen nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!


Unterkunft

Wir logieren im gemütlichen und persönlich geführten Hotel Marianna (off. Kategorie B), mitten im historischen Zentrum von Nauplia. Das Hotel steht unter Denkmalschutz und wurde sorgfältig restauriert und modernisiert.
In Monemvasia wohnen wir im charmanten Hotel Pramataris (off. Kategorie B). Das traditionell gebaute Hotel liegt nur 30 m vom Sandstrand entfernt. Es begeistert mit einer schönen Aussicht auf die mittelalterliche Stadt Monemvasia.
Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, TV, Safe, Klimaanlage, Föhn und Minibar ausgestattet.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen und Gebühren
  • Begleitbus während der ganzen Reise
  • Unterkunft in ausgesuchten Hotels
  • Frühstück, zusätzlich 9 Mahlzeiten in griechischen Tavernen
  • Alle aufgeführten Wanderungen, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen
  • Weindegustation
  • Privatkonzert im Haus der Reiseleiterin
  • Trinkgelder in Hotels & Restaurants
  • IMBACH-Reiseleitung und Wanderführung

Nicht inbegriffen

  • Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung Fr. 190.00
  • Annullierungskosten- und Assistance Versicherung Fr. 50.00

Wanderungen

Wir wandern meist auf alten Pfaden oder breiteren Naturwegen. Einige kürzere Auf- und Abstiege sind zu bewältigen. Täglich schöne Badegelegenheiten.

IMBACH-Reiseleitung

Jeannette Ungricht

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: