4 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Elbsandsteingebirge und Malerweg

Sächsische Schweiz

  • Kleingruppe
  • Aussichtsplattform Basteibrücke
  • Burg Hohnstein und Festung Königstein

Wanderungen durch die einzigartige und wild zerklüftete Felsenwelt des Elbsandsteingebirges und atemberaubende Aussichten von bizarren Felsgebilden, die sich mit romantischen Tälern abwechseln.

Teilnehmerzahl min. 10 Pers. / max. 16 Pers.

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 2'265.–
  • Wandern & Kultur

Abreisedaten:

19.06. – 26.06.21Sa - SaCHF 2'265.–
11.09. – 18.09.21Sa - SaCHF 2'265.–
Buchungscode: wasach
1. Tag: Schweiz–Dresden
Bahnfahrt ab Basel via Frankfurt nach Dresden. Transfer ins Hotel.
2. Tag: Bad Schandau
Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten Dresdens. Anschliessend per Bahn und Fähre nach Bad Schandau. Einstiegswanderung zu den schönsten Ausblicken der Stadt und ins Nationalparkzentrum. Wanderzeit ca. 1–2 h.
3. Tag: Kirnitzschtalbahn
Der relativ anstrengende Aufstieg zu den Schrammsteinen wird belohnt mit einer atemberaubenden Aussicht über das gesamte Elbsandsteingebirge. Weiter geht es bis zur Ostrauer Mühle. Rückfahrt mit einer historischen Strassenbahn. Wanderzeit ca. 4½ h.
4. Tag: Malerweg
Busfahrt ins Kirnitzschtal. Wanderung auf dem Malerweg bis zum berühmten «Kuhstall», ein grosses Felsentor, das zu einem tollen Aussichtspunkt führt. Weiter bis zum Lichtenhainer Wasserfall und dortiges Mittagessen. Rückfahrt mit der Kirnitzschtalbahn. Wanderzeit ca. 2 h.
5. Tag: Basteibrücke
Dampfschifffahrt bis nach Wehlen (ca. 1 h). Anschliessend Wanderung nach Rathen, vorbei am berühmtesten Aussichtspunkt der Sächsischen Schweiz–der Basteibrücke. Das einzigartige Panorama ist ein Höhepunkt dieser Reise. Wanderzeit ca. 2 h.
6. Tag: Hohnstein
Transfer zur Burg Hohnstein. Führung durch das Burgmuseum. Anschliessend Wanderung durch das Polenztal, ein schönes Tal auf der rechten Elbseite, nach Rathen. Wanderzeit ca. 3 h.
7. Tag: Königstein
Bahnfahrt nach Königstein und dann weiter mit dem Festungsexpress zur "uneinnehmbaren" Festung Königstein. Nach einer Führung durch eine der imposantesten Bergfestungen Europas Wanderung auf dem Malerweg nach Oberrathen. Fährfahrt zurück nach Rathen. Wanderzeit ca. 2½ h.
8. Tag: Rathen-Schweiz
Frühmorgens Bahnfahrt ab Rathen via Dresden und Frankfurt nach Basel.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Übernachtung in kleineren, gemütlichen Hotels mit individuellem Charme. Erste Nacht im traditionellen 3*-Superior Hotel Martha (off. Kategorie) in Dresden, in ruhiger zentraler Lage auf der Neustädter Elbseite. Anschliessend 3 Nächte im Wohlfühlhotel Albergo Toscana in Bad Schandau und zum Abschluss 3 Nächte in einem der schönsten Hotels im Herzen der Sächsischen Schweiz, im Hotel Amselgrundschlösschen im Kurort Rathen. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC und dem gewohnten Komfort.

Unsere Leistungen

  • Bahnfahrt 1. Klasse ab Basel Bad Bhf nach Dresden und zurück (inkl. reservierte Plätze)
  • Bahn-, Bus- und Schifffahrten vor Ort gemäss Programm
  • Hotels gemäss Programm
  • Halbpension
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Trinkgelder in Hotels & Restaurants
  • Kurtaxen
  • Corona-Versicherung
  • IMBACH Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • DZ zur Alleinbenutzung CHF 180
    • Klimaneutral reisen CHF 14
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung CHF 85
    • Assistance-Jahresversicherung (Einzelperson) CHF 139
    • Assistance-Jahresversicherung CHF 229

    Wanderungen

    Die Wanderzeit beträgt durchschnittlich 3 Stunden. Die Wege wechseln häufig zwischen bergauf und bergab. Ein gewisses Mass an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist erforderlich. Es besteht auch immer die Möglichkeit, auf eine Wanderung zu verzichten und sich auszuruhen bzw. den Tag nach eigenen Wünschen zu gestalten.

    Anreise

    Im Arrangement ist ein Bahnbillett 1. Klasse ab Basel Bad Bhf nach Dresden und retour eingeschlossen (inkl. reservierte Plätze). Die Anreise bis Basel Bad Bhf und die Rückreise ab dort erfolgt individuell und ist nicht im Preis inkludiert. Nach derzeitigem Fahrplan ist Abfahrt ab Basel Bad Bhf um 09:14 Uhr und Rückankunft in Basel Bad Bhf um 16:46 Uhr. Bitte beachten Sie aber auch die auf Ihrer Reisebestätigung aktuell angegebenen Abfahrts- und Ankunftszeiten für die Buchung Ihrer individuellen Bahnbillets von Ihrem Heimatort nach Basel und retour. Wir empfehlen, die Billets nach Möglichkeit erst ab 30 Tage vor Reisebeginn zu kaufen, da die Reise vorher evtl. im Hinblick auf die Teilnehmerzahl in der Durchführung noch nicht garantiert sein könnte.

    Sächsische Schweiz

    Als Sächsische Schweiz wird der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges im Bundesland Sachsen bezeichnet. Die durch bizarre Felsformen geprägte Landschaft liegt südöstlich von Dresden beiderseits der Elbe. Die höchste Erhebung der Sächsischen Schweiz ist der Große Zschirnstein mit 562 m ü. NN. Im Gebiet der Sächsischen Schweiz gibt es eine Reihe von Burganlagen, die zum Schutz der Handelswege errichtet worden waren. Erhalten geblieben davon sind die Festung Königstein und Burg Hohnstein. Einige der Burgen wurden auch als mittelalterliche Raubnester genutzt. Ursprünglich war dieses Gebiet slawisch besiedelt und kam erst im 15. Jahrhundert in ungefähr heutigen Grenzen unter sächsische Herrschaft.

    Der Name Sächsische Schweiz entstand im 18. Jahrhundert. Die beiden Schweizer Künstler Adrian Zingg und Anton Graff waren 1766 an die Dresdner Kunstakademie berufen worden. «Von ihrer neuen Wahlheimat aus sahen sie ostwärts, etwa einen Tagesmarsch entfernt, ein Gebirge liegen. Es zeigte ein merkwürdig abgeflachtes Panorama, ohne eigentliche Gipfel (…)» (nach Lothar Kempe) Diese fühlten sich von der Landschaft an ihre Heimat, den Schweizer Jura, erinnert und berichteten in ihrem Briefwechsel zur Unterscheidung von ihrer Heimat von der «Sächsischen Schweiz». Zuvor wurde der sächsische Teil des Elbsandsteingebirges lediglich als «Meißner Hochland» bezeichnet. Im September 1990 wurde – noch vor der deutschen Einheit – der Nationalpark Sächsische Schweiz geschaffen.

    Klima und Reisezeit

    Das Klima im Nationalpark weist Extreme auf, die sich durch die starke Gliederung der Landschaft erklären. Die tief eingeschnittenen, canyon-artigen Schluchten weisen ein kühles, feuchtes Kellerklima auf. Ursache dafür ist die geringe Sonneneinstrahlung und die schwache Windbewegung. Auf der anderen Seite heizen sich die nackten Felsterrassen in der Sonne wüstengleich auf. Im Jahresdurchschnitt ist es in der Sächsischen Schweiz milder und trocken als im benachbarten Erzgebirge und Lausitzer Gebirge.
    Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/klimatabelle-deutschland.htm

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    Die Küche Sachsens ist bekannt für ihre Herzhaftigkeit. Und dafür, dass fast immer ein kühles Pils dazu passt. Krautwickel, Kohlroulade, Kohlrolle, Krautwurst: Der herzhafte Klassiker hat viele Namen. Doch natürlich kommt hier nicht nur Gebratenes auf den Tisch. Mit Leidenschaft und Leichtigkeit gekocht, werden so ziemlich alle kulinarischen Wünsche erfüllt: Quarkkeulchen, Sächsische Forelle, Grüne Klösse, Sauerbraten auf sächsische Art, Kartoffelpuffer, Pellkartoffeln mit Quark und vieles mehr. Darüber hinaus natürlich der Dresdner Stollen, ein weihnachtlicher Christstollen mit Rosinen, Orangeat, Zitronat, Mandeln und viel Butter. Ebenso finden sich in Dresden und Sachsen noch viele Schokoladenmanufakturen – in früheren Zeiten war die Gegend eine Schokoladenhochburg.

    Bei dieser Reise sind Frühstück und 3 Abendessen im Hotel sowie 4 Abendessen in lokalen Restaurants inbegriffen.

    Bitte teilen Sie uns möglichst vor der Reise mit, falls Sie spezielle Essenswünsche haben (spätestens entsprechende Notiz an Ihre Reiseleitung während der Reise): vegetarische Mahlzeiten, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Verzicht auf Fisch/Meeresfrüchte etc. In den meisten Hotels und Restaurants gibt es Alternativen. Trotzdem bitten wir Sie um Toleranz, wenn einmal keine Alternative serviert werden kann.

    Ausrüstung

    Solide Wanderschuhe, Sonne- und Regenschutz, ggfs. Wanderstöcke. Eine genauere Packliste erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 14 Tage vor Reisebeginn.

    Währung

    Die Landeswährung ist der Euro. Aktueller Umrechnungskurs: www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

    Was Sie noch wissen sollten

    Informationen zu Anforderungsprofilen, Frühbuchungsrabatt, Versicherungen, Zahlungsmöglichkeiten etc. finden Sie unter:
    www.imbach.ch/wissenswertes

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: