Reise gemerkt
Wohlfühlhotel im grünen Nordwesten Teneriffas

Teneriffa individuell

  • Aktivferien auf traumhaften Pfaden
  • Interessanter Vulkanismus und überwältigende Flora
  • Zeit zum Entspannen

Bei dieser Reise passt alles zusammen: Ein wunderbares Hotel in ländlicher Ruhe mit allem Komfort. Aktivferien auf traumhaft schönen Pfaden und Zeit zum Entspannen. Aussichtsreiche Höhenwege und verwunschene Schluchten, Vulkanismus in seiner reinsten Form und eine überwältigende Flora.

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 515.–

Abreisedaten:

09.04. – 16.04.20 Do - Do CHF 650.–
10.04. – 17.04.20 Fr - Fr CHF 650.–
11.04. – 18.04.20 Sa - Sa CHF 650.–
12.04. – 19.04.20 So - So CHF 650.–
13.04. – 20.04.20 Mo - Mo CHF 650.–
Buchungscode: witene

1. Tag: Individuelle Hinreise
Individuelle Hinreise nach Teneriffa und Übernahme des Mietwagens.
2. Tag: Im Teno-Gebirge
Vom so genannten «Tabaiba-Pass» führt diese Kammwanderung auf aussichtsreichen Pfaden bis zur herben Teno-Hochfläche, die mit ihren oft windgepeitschten Terrassenfeldern zu den ursprünglichsten Gegenden Teneriffas zählt. Im Weiler Los Bailaderos Möglichkeit zum Ziegenkäse schmecken lassen, hat doch die traditionelle Ziegenwirtschaft hier oben bis heute überlebt. Wanderzeit ca. 3½ Stunden.
3. Tag: Nach Tierra del Trigo
Die heutige Wanderung beginnt in Los Silos. Auf einem uralten Verbindungsweg Aufstieg durch die üppig bewachsene Schlucht von «Cuevas Negras» bis in das abgeschiedene Dorf «Tierra del Trigo». Auf dem Weg dorthin fantastische Tiefblicke auf Los Silos und anschliessend Genuss vom Rotwein des Dorfes in der dortigen Bar. Zurück geht es entweder per Transfer oder zu Fuss. Wanderzeit ca. 2 oder 3 Stunden.
4. Tag: Im Barranco de Ruìz
«Schluchtenfeeling» im tief eingeschnittenen Barranco de Ruíz und panoramareiche Aussichten auf die Nordwestküste sind die Zutaten der heutigen Wanderung. San Juan de la Rambla, eine besonders pittoreske Ortschaft, wird passiert. Auffallend sind die typisch kanarischen, reich verzierten Balkone aus kanarischer Kiefer, die man hier fast an jeder Ecke noch antrifft. Die Runde endet mit einem vorbildlich restaurierten «Camino Real» (Königsweg), der sich überaus malerisch an der Küste entlang zieht. Wanderzeit ca. 2½–4 Stunden.
5. Tag: Las Cañadas-Nationalpark
Bizarre Felsformationen, weite Sand- und Lavalandschaften und in Sichtweite der Teide, mit 3.718 m höchster Berg Spaniens. Zwei kleinere Wanderungen erschliessen die vulkanische Formenvielfalt: In den «Roques de García» gibt es fantastisch anmutende Basaltgebilde. Der Wanderweg zur «Fortaleza» führt dagegen durch offenes, sanft hügeliges Gelände mit zahlreichen endemischen Pflanzen. Von der «Felsenburg» gibt es einen dramatischen Ausblick auf den von dieser Seite besonders imposanten Bergriesen Pico del Teide. Wanderzeit ca. 1½ oder 3 Stunden.
6. Tag: Im Orotava-Tal
Das einst schon von Alexander von Humboldt gepriesene Orotava-Tal ist heutiges Ziel. Die gemütliche Runde gibt nicht nur Einblick in den kanarischen Kiefernwald, sondern geizt auch nicht mit schönen Ausblicken auf die weiten Wälder des Orotava-Tals. In der zünftigen Berghütte «La Caldera» Genuss von kanarischen Spezialitäten. Wanderzeit ca. 3½ Stunden.
7. Tag: Bunte Vulkane
Zwei Vulkane: Chinyero und dem Garachico. Mit ersterem verbindet man den letzten Vulkanausbruch auf Teneriffa, der zweite machte den gleichnamigen Hafen dem Erdboden gleich. Lavafelder in verschiedensten Braun- und Schwarztönen sowie die hellgrün strahlenden Kiefern ergeben eine Farbenpracht ohnegleichen, die ohne grosse Anstrengung durchwandert werden können. Alternativ Möglichkeit zu einer Wanderung von Santiago del Teide in das hübsche Bergdorf Masca. Zurück nach Santiago mit dem Linienbus. Wanderzeit ca. 3 oder 4 Stunden.
8. Tag: Individuelle Rückreise
Mietwagenrückgabe am Flughafen und individuelle Rückreise in die Schweiz.

Unterkunft

Hotel: Übernachtung im 4*Hotel Luz del Mar (off. Kategorie) in Los Silos. Wohlfühlhotel mit Blick auf das Meer. Der 30 Meter lange, solarbeheizte Pool sowie der kleine Wellnessbereich mit Fitnessraum und zwei Saunen laden zur Entspannung ein. Auch verschiedene Massagen werden angeboten. Mit Ausnahme der Bar handelt es sich um ein Nichtraucherhotel.

Zimmer: Die 35 Einzel- und Doppelzimmer sind mit einer Größe von 31 m² sehr geräumig. Die Bäder verfügen über einen Föhn und eine Badewanne mit integrierter Dusche. Alle Zimmer verfügen über Terrasse oder Balkon, eine individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, Telefon, LCD-Fernseher, Safe, WLAN, Miniküche mit Kühlschrank, Wasserkocher und Mikrowelle.

Verpflegung: Das à la Carte Restaurant ist in angenehmen Farbtönen, mit klaren Linien und qualitativ hochwertigen Materialien freundlich eingerichtet. Es hat einen direkten Zugang zu einer grossen, windgeschützten Terrasse, mit der Möglichkeit zum Frühstücken oder Abendessen. Die ausgezeichnete Küche verarbeitet niveauvoll frische Produkte zu landestypischen Spezialitäten und internationalen Gerichten. Täglich wechselnde vegetarische Speisen und eine gute Auswahl kanarischer, spanischer und internationaler Weine runden die Karte ab. Zum Frühstück wird die eine reichhaltige Auswahl in Büfettform geboten. Gäste mit Halbpension wählen abends aus drei verschiedenen Menüs, davon ist ein Menü vegetarisch.

Lage: Im kleinen Ort Los Silos im ursprünglichen Nordwesten Teneriffas.

Unsere Leistungen

  • Unterkunft inkl. Frühstück
  • Mietwagen ab/bis Flughafen
  • Transfer Tag 3
  • Reiseinformationen (inkl. Karten)

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • DZ zur Alleinbenutzung
      05.01.20 - 11.02.20 / 01.04.20 - 30.04.20 / 12.09.20 - 27.10.20
      CHF 270
    • DZ zur Alleinbenutzung
      12.02.20 - 31.03.20 / 28.10.20 - 12.12.20
      CHF 400
    • DZ zur Alleinbenutzung
      01.05.20 - 31.05.20 / 28.08.20 - 11.09.20
      CHF 225
    • DZ zur Alleinbenutzung
      01.06.20 - 27.08.20
      CHF 195
    • Einzelreisende CHF 120
    • Halbpension CHF 170
    • Annullationskosten- und Assistance Versicherung

    Wanderungen

    Einfache und moderate Wanderungen vorwiegend auf Fusspfaden und alten Verbindungswegen in den Bergen. Längster Aufstieg 530 m, ansonsten bis 300 m, längster Abstieg 530 m. Trittsicherheit erforderlich.

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: