Reise gemerkt
Teneriffa: Wandern vom Feinsten!

Teneriffa individuell

  • Teneriffas grüner Norden
  • Teide-Nationalpark & Orotavatal
  • 4*-Wohlfühlhotel Luz del Mar

Hier passt alles zusammen: ein abwechslungsreiches Wanderprogramm mit vielen landschaftlichen Höhepunkten. Ein wunderbares Hotel in ländlicher Ruhe mit allem Komfort – vom riesigen Pool bis zur kreativen Küche. Aktivurlaub auf traumhaft schönen Pfaden und Zeit zum Entspannen. Aussichtsreiche Höhenwege und verwunschen wirkende Schluchten, Vulkanismus in seiner reinsten Form und eine überwältigende Flora. Zum Start der Wanderungen jeweils im eigenen Mietwagen. Teneriffa vom Feinsten!

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 695.–
  • Wandern & Natur

Abreisedaten:

01.12. – 08.12.20Di - DiCHF 710.–
02.12. – 09.12.20Mi - MiCHF 710.–
03.12. – 10.12.20Do - DoCHF 710.–
04.12. – 11.12.20Fr - FrCHF 710.–
05.12. – 12.12.20Sa - SaCHF 710.–
Buchungscode: witene
1. Tag: Individuelle Hinreise
Individuelle Hinreise nach Teneriffa und Übernahme des Mietwagens. Fahrt nach Los Silos. Möglichkeit zu einer Küstenwanderung zum Leuchtturm von Buenavista. Wanderzeit ca. 2 Stunden.
2. Tag: Im Teno-Gebirge
Vom so genannten «Tabaiba-Pass» führt diese Kammwanderung auf aussichtsreichen Pfaden bis zur herben Teno-Hochfläche, die mit ihren oft windgepeitschten Terrassenfeldern zu den ursprünglichsten Gegenden Teneriffas zählt. Im Weiler Los Bailaderos Möglichkeit zum Ziegenkäse schmecken lassen, hat doch die traditionelle Ziegenwirtschaft hier oben bis heute überlebt. Wanderzeit ca. 3½ Stunden.
3. Tag: Nach Tierra del Trigo
Die heutige Wanderung beginnt in Los Silos. Auf einem uralten Verbindungsweg Aufstieg durch die üppig bewachsene Schlucht von «Cuevas Negras» bis in das abgeschiedene Dorf «Tierra del Trigo». Auf dem Weg dorthin fantastische Tiefblicke auf Los Silos und anschliessend Genuss vom Rotwein des Dorfes in der dortigen Bar. Zurück geht es entweder per Transfer oder zu Fuss. Wanderzeit ca. 2 oder 3 Stunden.
4. Tag: Im Barranco de Ruìz
«Schluchtenfeeling» im tief eingeschnittenen Barranco de Ruíz und panoramareiche Aussichten auf die Nordwestküste sind die Zutaten der heutigen Wanderung. San Juan de la Rambla, eine besonders pittoreske Ortschaft, wird passiert. Auffallend sind die typisch kanarischen, reich verzierten Balkone aus kanarischer Kiefer, die man hier fast an jeder Ecke noch antrifft. Die Runde endet mit einem vorbildlich restaurierten «Camino Real» (Königsweg), der sich überaus malerisch an der Küste entlang zieht. Wanderzeit ca. 2½–4 Stunden.
5. Tag: Las Cañadas-Nationalpark
Zwei kleinere Wanderungen erschliessen die vulkanische Formenvielfalt: In den «Roques de García» gibt es fantastisch anmutende Basaltgebilde. Der Wanderweg zur «Fortaleza» führt dagegen durch offenes, sanft hügeliges Gelände mit zahlreichen endemischen Pflanzen. Von der «Felsenburg» gibt es einen dramatischen Ausblick auf den von dieser Seite besonders imposanten Bergriesen Pico del Teide. Wanderzeit ca. 1½ oder 3 Stunden.
6. Tag: Im Orotava-Tal
Das einst schon von Alexander von Humboldt gepriesene Orotava-Tal ist heutiges Ziel. Die gemütliche Runde gibt nicht nur Einblick in den kanarischen Kiefernwald, sondern geizt auch nicht mit schönen Ausblicken auf die weiten Wälder des Orotava-Tals. In der zünftigen Berghütte «La Caldera» Genuss von kanarischen Spezialitäten. Wanderzeit ca. 3½ Stunden.
7. Tag: Bunte Vulkane
Zwei Vulkane: Chinyero und dem Garachico. Mit ersterem verbindet man den letzten Vulkanausbruch auf Teneriffa, der zweite machte den gleichnamigen Hafen dem Erdboden gleich. Lavafelder in verschiedensten Braun- und Schwarztönen sowie die hellgrün strahlenden Kiefern ergeben eine Farbenpracht ohnegleichen, die ohne grosse Anstrengung durchwandert werden können. Wanderzeit ca. 4 Stunden.
8. Tag: Individuelle Rückreise
Mietwagenrückgabe am Flughafen und individuelle Rückreise in die Schweiz.

Unterkunft

Hotel: Das 4*-Hotel Luz del Mar im Stil eines kanarischen Dorfes fügt sich harmonisch in die Umgebung ein. Der 30 Meter lange, solarbeheizte Pool, der Wellnessbereich mit zwei Saunen sowie der Fitnessraum laden zur Entspannung ein.
Zimmer: Alle 49 Zimmer sind sehr geräumig und verfügen über eine Terrasse oder einen Balkon, eine individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung, LCD-TV, WLAN, Safe und Miniküche mit Kühlschrank. Die Bäder haben eine Badewanne mit integrierter Dusche und einen Föhn. Die Suiten bieten neben Schlafzimmer, Bad mit separater Badewanne und Dusche ein weiteres Zimmer, das auch als zweites Schlafzimmer genutzt werden kann.
Verpflegung: Frühstück und bei Halbpension abends Drei-Gang-Wahlmenü.
Lage: Los Silos im ursprünglichen Nordwesten.

Unsere Leistungen

  • Unterkunft inkl. Frühstück
  • Mietwagen ab/bis Flughafen
  • Transfer Tag 3
  • Reiseinformationen (inkl. Karten)

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • Doppelzimmer zur Alleinbenützung
      04.01.21 - 11.02.21 / 01.04.21 - 30.04.21 / 12.09.21 - 27.10.21 CHF 315
      12.02.21 - 31.03.21 / 28.10.21 - 11.12.21 CHF 380
      01.05.21 - 31.05.21 / 28.08.21 - 11.09.21 CHF 370
      01.06.21 - 27.08.21 CHF 395
      12.12.21 - 31.12.21 CHF 375
    • Halbpension CHF 170
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung
    • Corona-Test (PCR- oder Antigen-Schnelltest) – Details vgl. unter «Info»

    Wanderungen

    Einfache und moderate Wanderungen vorwiegend auf Fusspfaden und alten Verbindungswegen in den Bergen. Längster Aufstieg 530 m, ansonsten bis 300 m, längster Abstieg 530 m. Trittsicherheit erforderlich.

    Corona-Test

    Bei Einreise auf die Kanaren müssen alle Besucher ein negatives COVID-19 Testergebnis vorlegen. Die Durchführung des Tests darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen und das Testergebnis ist in Papierform oder auf dem Smartphone vorzuweisen, wobei der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein müssen. Der PCR-Test muss in der Schweiz gemacht werden. Darüber hinaus müssen Touristen während ihres Aufenthalts die spanische Corona-App „Radar Covid“ aktivieren und werden gebeten, diese frühestens 15 Tage nach Urlaubsrückkehr zu deaktivieren.

    Anreiseinformationen

    Flug nach Teneriffa Süd oder Teneriffa Nord.

    Kanarische Inseln / Teneriffa

    Die Kanarische Inselgruppe, etwa 115 km von der Küste Nordwestafrikas und etwa 1000 km vom europäischen Festland entfernt, besteht aus sieben grossen und sechs kleineren Inseln. Sie erstrecken sich über eine Gesamtfläche von 7500 Quadratkilometern und haben insgesamt etwa 2 Millionen Einwohner. Alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Der Vulkan Teide auf Teneriffa ist mit 3718 m die höchste Erhebung der Inseln. Politisch gehört die Kanarische Autonomie zu Spanien, hat aber ökonomisch einen Sonderstatus, da sie als Freihandelszone nicht vollständig in die EU eingebunden wurde.

    Klima und Reisezeit

    Die Kanarischen Inseln erfreuen sich eines ausgeglichenen, milden und angenehmen Klimas. Die Durchschnittstemperaturen betragen im Sommer 25 und im Winter 17 Grad C. Der Jahresdurchschnitt liegt bei 21 Grad C. Die Witterungsverhältnisse werden vor allem durch den Nordost-Passat beherrscht, der die gebirgigen Inseln in feuchte Luv- und trockene Leeseiten aufteilt. Während die Küstenstriche der Inseln meist sonnig sind, legen sich gegen Mittag gerne Nebel und Wolken um das Gebirge. Einen grossen Einfluss auf die Temperatur haben natürlich die verschiedenen Höhenstufen. Auf dem Teide oder in den Cañadas del Teide kann es auch schneien! Für den nicht sonnenverwöhnten Mitteleuropäer ist ein guter Sonnenschutz (Crème und Kopfbedeckung) unbedingt zu empfehlen.
    Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/spanien/klimatabelle-teneriffa.htm

    Kulinarisches

    Zu nennen wären vor allem Kartoffeln, die auf den Inseln in schmackhaften Zwergsorten angebaut werden und als sogenannte Papas arrugás (im Salzwasser gekochte Kartoffeln) serviert werden. Dazu gibt es Mojo verde oder picón (grüne oder scharfe Sauce). Fleisch wird vor allem von den eingeführten Kaninchen, Lamm und Zicklein genossen. Die Fischküche ist durch die Meeresnähe bedingt sehr reich. Zum ersten Gang serviert man nahrhafte Suppen oder Eintöpfe, in die man Gofio, ein geröstetes Getreidemehl, das schon die Ureinwohner gegessen haben, mischt. Als Vorspeise wird häufig Ziegenkäse gereicht. Dazu trinkt man Malvasier von Lanzarote oder Rotwein aus Icod de los Vinos auf Teneriffa.

    Ausrüstung

    Solide Wanderschuhe, kleiner Rucksack, Getränkeflasche, Taschenlampe, Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, evtl. Wanderstöcke (dürfen aus Sicherheitsgründen nicht im Handgepäck mitgeführt werden. Wir empfehlen, zusammenlegbare Wanderstöcke im Koffer unterzubringen), evtl. Feldstecher und kleiner Regenschirm.

    Währung

    Die Landeswährung ist der Euro (EUR). Aktueller Umrechnungskurs:
    www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

    Partner-Tour

    Diese Reise wir in Zusammenarbeit mit einer Partner-Agentur durchgeführt.
    Daher gelten die Allgemeinen Vertragsbestimmungen des jeweiligen Partners.

    Was Sie noch wissen sollten

    Weitere Informationen zu unseren individuellen Wanderreisen finden Sie unter:
    www.imbach.ch/wissenswertes-individuell

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: