Reise gemerkt
Wandern und Geniessen

Tirol für Alleinreisende

  • Kleingruppe
  • Wanderungen in die schönsten Ecken Tirols
  • Familiäre Unterkunft

Mit einem lokalen Wanderführer hautnah die wunderbare Natur der Ferienregion Tirol erleben. In der eindrucksvollen Landschaft laden zahlreiche Hütten zum gemütlichen Verweilen ein. Und abends die schmackhafte Küche des familiär geführten Hotels geniessen. Herzlich willkommen zum Wandern und Geniessen im Tirol!

Teilnehmerzahl min. 10 Pers. / max. 15 Pers.

Anforderungsprofil:

6 Tage ab CHF 1'345.–
  • Imbach Klassisch

Abreisedaten:

22.08. – 27.08.21So - FrCHF 1'345.–
1. Tag: SchweizImst
Fahrt im modernen Kleinbus nach Imst. Nach dem Mittagsimbiss Erkundung der Rosengartenschlucht. Vor dem Grilladen-Nachtessen gibt es einen Apéro und der einheimische Wanderführer gibt Näheres zum Wochenprogramm bekannt. Wanderzeit ca. 2 h.
2. Tag: Gipfelerlebnis
Wanderung im Pitztal von Alm zu Alm mit herrlichem Blick auf die Wildspitze, den höchsten Berg Tirols. Zum Abendessen wird ein bunter Fischteller mit anschliessendem Eisbüffet serviert. Wanderzeit ca. 4 h / ↑ 900 m ↓
3. Tag: Tauferbergrunde
Mit Blick auf die Stubaier Alpen beginnt die heutige Wanderung «Tauferbergrunde» am Eingang des Horlachtals und geht über den «Hohen Stein» zurück nach Niederthai. Gemütliches Abendessen mit einer Spezialität zum Dessert: Kaiserschmarrn! Wanderzeit ca. 4 h / 300 m ↑ 800 m ↓
4. Tag: 6-Seen-Wanderung
Fahrt durch das Gurgltal auf den Fernpass hinauf. Start der 6-Seen-Wanderung. Am Abend typisch österreichische Küche, wobei ein «Wiener Schnitzel» natürlich nicht fehlen darf. Wanderzeit ca. 6 h / 360 m ↑ 700 m ↓
5. Tag: Königsetappe
Der Beginn der Wanderung führt mit Fackeln durch den Gallruth-Stollen. An dessen Ende öffnet sich ein Hochtal, durch das die Wanderung führt. Vor dem Nachtessen laden die Panoramasauna und das Dampfbad zum Erholen ein. Wanderzeit ca. 6 h / ↑ 900 m ↓
6. Tag: ImstSchweiz
Im Bus gehts zu einer urigen Hütte am Waldrand, wo ein rustikales Jägerfrühstück mit Speck, Würstl, heissem Kaffee, reschen Semmeln und einem Stamperl Obstler wartet. Die letzte Wanderung führt zur Brauerei Starkenberg wo auf einen «Pfiff» eingeladen wird. Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Nebst dem Restaurant mit lokalen Spezialitäten und einer Bar verfügt das 4*-Hotel Stern in Imst (off. Kategorie) über eine kleine Wellnessoase mit Panoramasauna und Dampfbad. Alle Zimmer mit Bad und WC, Föhn, Telefon, Radio, SAT-TV, WLAN, Minibar und Zimmersafe.

Unsere Leistungen

  • Fahrt mit modernem Kleinbus
  • Hotel in Imst
  • Halbpension, zusätzlich je ein Imbiss am An- und Abreisetag und 1x Lunchpaket
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Corona-Versicherung
  • Lokale Deutsch sprechende Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • Trinkgelder
    • Klimaneutral reisen CHF 13
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung CHF 65

    Abfahrtsorte

    08:00 Baden-Rütihof
    08:30 Zürich-Flughafen
    09:15 Wil, Wilfeld
    09:45 St. Gallen, SBB

    Wanderungen

    Es sind einige Auf- und Abstiege mit max. 900 Hm zu bewältigen. Die Wege sind nicht exponiert. Trittsicherheit und gute Kondition sind erforderlich.

    Imst im Tirol

    Die sonnige und historische Kleinstadt Imst (830 m ü.M.) befindet sich in der Ferienregion Pitztal und Ötztal und liegt wahrlich privilegiert: Mitten im Tiroler Oberland, umgeben von markanten Gebirgszügen und verwöhnt durch unzählige Sonnenstunden, entfaltet sie nachhaltig ihre kulturellen und landschaftlichen Reize.
    Mystische Wälder, malerische Moorlandschaften und glasklare Gebirgsseen sind nur einige Highlights in dieser Ferienregion. Auf tollen Wanderungen erlebt man die Natur hautnah. Da kann es schon passieren, dass sich im alpinen Gelände Murmeltiere, Steinböcke, Gämsen, oder in der Rosengartenschlucht die seltenen Mauerläufer beobachten lassen. Inmitten dieser eindrucksvollen Landschaft laden zahlreiche Hütten zum gemütlichen Verweilen ein.
    Das Städtchen Imst wurde auch in einer Operette verewigt, die der österreichische Komponist Carl Zeller schrieb und 1891 uraufgeführt wurde. Thema: Die Vogelhändler, die in Imst im 18. und 19. Jahrhundert Singvögel nach ganz Europa verkauften, weshalb die Operette auch bezeichnend «Der Vogelhändler» genannt wurde.
    Und noch etwas, das viele nicht wissen: Imst ist die Wiege der SOS-Kinderdörfer. Hier gründete Hermann Gmeiner 1949 den Verein. 1951 entstand dann das erste Kinderdorf der Welt.

    Klima und Reisezeit

    Tirol gehört der gemässigten Klimazone an und liegt im Grenzbereich zwischen atlantischem, kontinentalem und mediterranem Einfluss. Besonders vorherrschend ist das inneralpine Gebirgsklima, das subkontinentale Züge aufweist. Relativ feuchte Sommer, trockene Herbste, schneereiche Winter, aber auch starke lokale Unterschiede kennzeichnen das Klima. Kettengebirge sind Wetterscheiden, während die Luft um isolierte Gebirgsstöcke herum strömen kann. Die nördlichen Kalkalpen bestehen vor allem aus Gebirgsketten, wo es an Staulagen zu Niederschlag kommt. Die Leeseiten sind meist mild und trocken. Tirol steht wie ganz Mitteleuropa unter dem Einfluss der Westwindzone, daher ist der nördliche Alpenrand am feuchtesten und schneereichsten. Die inneralpinen Täler haben ein vergleichsweises mildes Klima aufzuweisen. Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/oesterreich/klimatabelle-innsbruck.htm

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    Die Liebe zu Tirol geht bei vielen auch durch den Magen – denn beim Tiroler Essen könnte man glatt ins Schwärmen geraten. Sowohl in den zahlreichen gutbürgerlichen Gasthäusern als auch auf den Almen am Berg wird die schmackhafte Tiroler Küche mit ihren vielen Schmankerln zelebriert. Auf den Speisekarten finden sich herzhafte Gerichte wie Speckknödel ebenso wie süsse Mehlspeisen – und schon allein beim Drandenken wird man hungrig...

    Hier ein paar kulinarische Beispiele:
    - Tiroler Speckknödel
    - Tiroler Gröstl ( gekochte Kartoffeln, in Stücke geschnittenes Rind- oder Schweinefleisch und gehackte Zwiebel werden zusammen in der Pfanne geröstet)
    - Tiroler Marend (Brettljause - nachmittägliche Zwischenmahlzeit)
    - Kasspatzln
    - Schlutzkrapfen (Teigtaschen mit würziger Kartoffelfüllung)
    - Kiachl (Hefeteigfladen, die schwimmend in Fett goldbraun herausgebacken werden)
    - Kaiserschmarren (zugegeben, strenggenommen ist der Kaiserschmarren keine «echte» Tiroler Spezialität, sondern «gehört» ganz Österreich. Er ist aber auf den Speisekarten in Tirols Gasthäusern und Berghütten so präsent, dass er eindeutig hier in diese Reihe gehört)

    Bei dieser Reise sind Halbpension (Frühstück und Abendessen im Hotel), je ein Mittags-Imbiss am An- und Abreisetag und einmal ein Lunchpaket eingeschlossen.

    Ausrüstung

    Für die Wanderungen kleiden Sie sich am besten sportlich. Wir empfehlen Ihnen einen guten Regenschutz (Regenjacke, Pelerine oder Goretex-Jacke) und einen warmen Pullover mitzunehmen. Für Hotel und Aufenthaltsort empfehlen wir Freizeitbekleidung. Evtl. Badeanzug (für Wellness).
    Zudem einpacken: Solide Wanderschuhe, kleiner Rucksack, Getränkeflasche, Taschenlampe, Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, evtl. Wanderstöcke, evtl. Feldstecher und kleiner Regenschirm.

    Währung

    Die Landeswährung ist der Euro. Aktueller Umrechnungskurs: www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

    Individuelle Ferientage im Tirol

    Unser Hotel Stern im Imst eignet sich auch hervorragend für ein paar individuelle Ferientage. Die Region Imst kann auch gut auf eigene Faust erkundet werden. Rufen Sie uns an, wir haben attraktive Angebote mit Halbpension.

    Schutz- und Hygienemassnahmen im Twerenbold Bus

    www.twerenbold.ch/news/aktuelle-hinweise/worauf-sie-sich-verlassen-koennen/schutz-und-hygienemassnahmen-auf-reisen

    Was Sie noch wissen sollten

    Informationen zu Anforderungsprofilen, Frühbuchungsrabatt, Versicherungen, Zahlungsmöglichkeiten etc. finden Sie unter:
    www.imbach.ch/wissenswertes

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: