Jinshanling
Wandern auf der wilden Chinesischen Mauer

Trekking auf der Chinesischen Mauer

  • Wandern abseits der Touristenströme auf der «wilden» Chinesischen Mauer
  • Übernachtungen in B&Bs bei chinesischen Bauern
  • Besuch in Gubeiko, dem Ballenberg Chinas

Die Chinesische Mauer ist das grösste und eindrücklichste Bauwerk der Menschheitsgeschichte. Über 20‘000 Kilometer erstrecken sich die verschiedenen Abschnitte der Mauer vom Gelben Meer bis weit hinein ins Landesinnere. Die Herrscher über das «Reich der Mitte» hatten das Mauersystem einst als Schutzwall gegen die stürmenden Reitervölker aus dem Norden errichtet. Die Ming-Mauer, erbaut von den Kaisern der Ming-Dynastie zwischen 1368 und 1644, gehört zu den besterhaltenen Mauerabschnitten. Auf ihr wandern wir, vorbei an restaurierten Wällen und zerfallenen Schutztürmen, durch einsame Täler und traditionelle Bauerndörfer. Eine einzigartige Reise ins wilde chinesische Hinterland – und durch tausende Jahre chinesischer Geschichte.

Teilnehmerzahl min. 6 Pers./max. 15 Pers.

Anforderungsprofil:

11 Tage ab CHF 5'480.–

Abreisedaten:

garantierte Abreise
07.05. – 17.05.17 So - Mi CHF 5'480.–

Buchungscode: wachin

1. Tag: Flug Zürich–Peking
Flug mit SWISS von Zürich nach Peking.
2. Tag: Willkommen in China!
Ankunft in Peking am frühen Morgen. Geführte Tour durch den Himmelstempel, der grössten Tempelanlage Chinas. Danach entspannen wir uns mit ein paar Tai Chi-Übungen von der langen Reise und fahren in unser wunderschönes Boutique-Hotel «Courtyard» mitten im Altstadtquartier Nanluoguxiang. Am Nachmittag Spaziergang durch die Altstadt bis zum Stadtsee Houhai. Rikschafahrt und Begrüssungsabendessen am See.
3. Tag: Pekings Highlights
Wir besuchen die Kaiserpaläste in der «Verbotenen Stadt», die den Kaisern der Ming- und Qing-Dynastien als Residenz dienten. Danach spazieren wir über den geschichtsträchtigen Tiananmen-Platz und durch die Fussgängerzone Tian Men da Jie. Am späten Nachmittag fahren wir ins hippe Künstlerviertel «798», einem ehemaligen Industriegebiet, das mit Cafés, Museen und spannenden Läden wiederbelebt wurde. Übernachtung im «Courtyard»-Hotel.
4. Tag: Peking–Ostgräber–Huangyaguan
Mit unserem Bus fahren wir zu den eindrücklichen Qing-Gräbern östlich von Peking. Hier liegen fünf Kaiser, vier Kaiserinnen, fünf kaiserliche Konkubinen und zahlreiche Prinzessinnen und Prinzen begraben. Am Nachmittag Fahrt zum Huangyaguan-Pass. Hier treffen wir zum ersten Mal auf die Chinesische Mauer, deren Verlauf wir in den kommenden Tagen folgen werden. Wanderzeit ca. 3 Stunden. Übernachtung im Hotel Huangyaguan.
5. Tag: Huangyaguan–Gubeikou
Fahrt zum Dorf Gubeikou im Schatten der Chinesischen Mauer und Einchecken im Gasthaus Yeshufang, das von der Bauernfamilie Liu geführt wird. Am Nachmittag wandern wir entlang der Mauer auf den Berg «Kauernder Tiger» und schauen zu, wie die Sonne hinter den endlosen Hügeln Ostchinas verschwindet. Abendessen im Gasthaus Yeshufang. Wanderzeit ca. 2 Stunden.
6. Tag: Gubeikou–Jinshanling–Wasserdorf
Heute wandern wir auf dem verwilderten Mauerabschnitt bei Gubeikou in Richtung Jinshanling. Unterwegs umgehen wir eine Militärsperrzone und kommen durch alte Wälder und verlassene Bauerndörfer. Nach dem Mittagessen bei einer Bauernfamilie steigen wir zur Jinshanling-Mauer hoch. Dieser Abschnitt ist sehr gut erhalten, die Aussicht von den Wachtürmen herab ins wilde Hinterland ist atemberaubend. Nach den steilen Treppen der Jinshanling-Mauer haben wir uns das Abendessen im wiederaufgebauten Wasserdorf Gubeikou, dem «Ballenberg Chinas», redlich verdient. Übernachtung im Wolong Fort Inn. Wanderzeit ca. 5. Stunden.
7. Tag: Ausspannen im Wasserdorf
Heute erholen wir uns im chinesischen «Ballenberg» von den Strapazen des Mauertrekkings. Je nach Lust und Laune besuchen wir Kalligraphie- und Stofffärberkurse, schauen in der Schnappsbrennerei vorbei, gönnen uns eine Flussfahrt in einer alten chinesischen Holzbarke oder bummeln durch die historischen Gassen des Wasserdorfes Gubeikou. Am Abend gemeinsames Nachtessen mit Blick auf die beleuchtete Mauer oberhalb des Dorfes. Übernachtung im Wolong Fort Inn.
8. Tag: Wasserdorf–Huanghuacheng–Xishuiyu
Fahrt zum Ausgangspunkt am Fusse der Huanghuacheng-Mauer. Von hier aus steigen wir hoch zum höchsten Punkt unseres Trekkings. Der Blick hinunter auf den mondförmigen Stausee ist fantastisch. Ab hier betreten wir den wildesten und steilsten Abschnitt unserer Mauertour. Die von Gestrüpp überwucherte Mauer schlängelt sich hinunter ins Tal und wird schlussendlich vom Stausee verschluckt. Wanderzeit ca. 4 Stunden. Alternativprogramm mit Seerundfahrt für jene, die sich den steilen Abschnitt ersparen wollen. Übernachtung im Zhaosi Shaniu Gasthaus am Fuss der Mauer.
9. Tag: Mauerwanderung rund um Jiankou
Die Jiankou-Mauer ist wild-romantisch, steil und unberührt. Teilweise sind die alten Mauerwälle hier verfallen, aber problemlos begehbar. Bei der Mauerwächterin bezahlen wir für die Bewilligung, die ansonsten für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen wilden Wälle betreten zu dürfen. Wanderzeit ca. 5 Stunden, Übernachtung im Zhaosi Shaniu Gasthaus.
10. Tag: Jiankou–Mutianyu–Peking
An unserem letzten Trekkingtag lernen wir noch einmal eine neue Seite der Chinesischen Mauer kennen. Nach den ersten zwei Stunden auf der wilden Jiankou-Mauer treffen wir nach einem Wachturm plötzlich auf Horden von Touristen. Willkommen in Mutianyu, dem touristischen Hotspot der Ming-Mauer. Entlang dieses top-restaurierten Mauerabschnitts gibt es Souvenirstände, Restaurants und sogar eine Gondelbahn für Wanderfaule. Grösser könnte der Kontrast zur wilden Mauer der letzten Tage kaum sein. Und zum Schluss gibts für die IMBACH-Trekker eine ganz spezielle Überraschung! Wanderzeit ca. 4 Stunden. Danach Rückfahrt nach Peking und traditionelles Nachtessen mit Peking-Ente. Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel Landmark.
11. Tag: Rückflug Peking–Zürich
Transfer zum Flughafen und Flug mit SWISS von Peking nach Zürich

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

In Peking übernachten wir im Hotel Courtyard (off. Kategorie 3 Sterne). Während des Trekkings übernachten wir in schönen Bed & Breakfast's bei Bauernfamilien. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen und Gebühren
  • Begleitbus für Ausflüge und Transfers
  • Unterkunft in Hotels und B&B's
  • Vollpension
  • Mineralwasser für die Ausflüge und Wanderungen
  • Alle aufgeführten Wanderungen, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen
  • Trinkgelder in Hotels & Restaurants
  • Visagebühren und Visabesorgung sowie alle Tourimusabgaben in China
  • Lokale Reiseleitung und Wanderführung
  • IMBACH-Reiseleitung

Nicht inbegriffen

  • Einzelzimmer Fr. 480.00
  • Annullierungskosten- und Assistance Jahresversicherung Fr. 109.00

Wanderungen

Die Wanderungen erfolgen auf unterschiedlich gut ausgebauten Abschnitten der Chinesischen Mauer und erfordern eine gute Grundkondition und gute Wanderschuhe. Der Weg ist steinig, manchmal steil, aber nie ausgesetzt. Wanderstöcke helfen bei Abstiegen. Insgesamt sechs Wanderetappen mit Wanderungen zwischen 2 und 5 Stunden.

Einreisebestimmungen

Für diese Reise benötigen Schweizer Bürger einen 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass sowie ein Visum für China. Das Visum wird durch Imbach Reisen eingeholt.

IMBACH-Reiseleitung

Julia Wiedmann, Samuel Schumacher

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: