Reise gemerkt
Schächentaler Höhenweg Wildheupfad & Via Urschweiz

Urner Höhenwege individuell

  • Klausenpass
  • Eggbergen & Klewenalp
  • Seilbahnfahrten

Der Klausenpass ist wohl einer der schönsten Übergänge, die die Schweiz zu bieten hat. Wie gemalt schnörkelt sich die historische Passstrasse vom Urnerland hoch zur Passhöhe. Diese markiert auch den Startpunkt de Schächentaler Höhenwegs, auf dem Sie Ihre aussichtsreiche Durchquerung des Kanton Uri beginnen. Vorbei an kleinen Beizen und steilen Alpwiesen führt Sie der Weg auf aussichtsreichen Pfaden zum Urnersee und schliesslich in das lebendige Städtchen Altdorf. Den westlichen Teil des Kantons erwandern Sie entlang der Via Urschweiz, die Sie vom Seeufer hoch ins idyllische Isenthal führt. Die Pfade werden rauer und nach einer Nacht im Berggasthaus Gitschenen überqueren Sie den Jochlipass und erreichen den Kanton Nidwalden. Eine wunderbare Aussicht von der Klewenalp auf den Vierwaldstättersee markiert das Ende Ihrer Wanderreise durch den Kanton Uri.

Anforderungsprofil:

4 Tage ab CHF 510.–
  • Wandern, Natur & Erlebnisse

Abreisedaten:

15.06. – 18.06.21Di - FrCHF 535.–
16.06. – 19.06.21Mi - SaCHF 535.–
17.06. – 20.06.21Do - SoCHF 535.–
18.06. – 21.06.21Fr - MoCHF 535.–
19.06. – 22.06.21Sa - DiCHF 535.–
Buchungscode: wiurne
1. Tag: Individuelle Anreise / Klausenpass–Chinzig (Schächentaler Höhenweg)
Gepäckabgabe in Altdorf und individuelle Fahrt mit dem Postauto zur Klausenpasshöhe, wo der Schächentaler Höhenweg beginnt. Sie wandern über sanfte Alpweiden zur Unteren Balm. Nach einem kurzen Abschnitt auf der Klausenpassstrasse führt der Weg über eine Naturstrasse bis zur Alp Heidmanegg. Oberhalb dem Ratzi mündet der schmale Bergpfad in ein schön angelegtes Natursträsschen bis nach Biel. Wanderzeit ca. 4 h / ca. 15 km / ↑ 540 m ↓ 765 m
2. Tag: Chinzig–Eggberge–Oberaxen (Wildheupfad)
Die Talmulde von Selez durchquert, bietet sich der Fleschsee für eine Pause an. Nach dem Grünen Boden, der durch einen lichten Waldabschnitt führt, erreichen Sie die Bergstation Eggbergen. Nun wandern Sie auf einem aussichtsreichen Weg entlang des Wildheupfads nach Oberaxen. Seilbahnfahrt nach Flüelen und Bus nach Altdorf. Wanderzeit ca. 5 h / ca. 15 km / ↑ 560 m ↓ 1280 m
3. Tag: Isleten–Gitschen (Via Urschweiz)
Busfahrt nach Iseleten. Isleten ist ein idyllischer Ort am Urnersee, Gitschenen eine einzigartige Sonnenterrasse mitten in der steilsten Wildheulandschaft der Schweiz. Dazwischen liegt Isenthal. Es ist eine erlebnisreiche Wanderung auf alten Pfaden hinauf ins Berggebiet. Von St. Jakob optionale Seilbahnfahrt hoch nach Gitschenen. Wanderzeit ca. 4½ h / ca. 12 km / ↑ 1300 m ↓ 170 m
4. Tag: Gitschenen–Klewenalp (Via Urschweiz) / Individuelle Rückreise
Der alpine Bergweg von Gitschenen zur Klewenalp ist ein besonderes Naturerlebnis –Bergblumen, Wildtiere und eine einzigartige Teichlandschaft vor Augen. Beim höchsten Punkt der Route, auf dem Hinterjochli, reicht die Sicht weit über das Schweizer Mittelland hinaus. Nach Ankunft auf der Klewenalp, Seilbahnfahrt nach Beckenried. Gepäckrückgabe und individuelle Abreise. Wanderzeit ca. 3 h / ca. 8 km / ↑ 660 m ↓ 620 m

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Übernachtungen in Berggasthäusern mit Etagendusche in Biel und Gitschenen und in einem 3*-Hotel oder einer Pension in Altdorf (Dusche/WC im Zimmer).

Unsere Leistungen

  • Unterkunft inkl. Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Seilbahnfahrten gemäss Programm
  • Kosten für Gepäckübernahme am Bahnhof
  • Ausführliche Reiseunterlagen (inkl. Kartenmaterial)

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • Einzelzimmer CHF 89
    • Busfahrten Altdorf–Klausenpass, Flüelen–Altdorf, Altdorf–Isleten (ca. CHF 10 pro Person)
    • Kurtaxe
    • Annullationskosten- und Assistance-Versicherung

    Wanderungen

    Mittelschwere Wanderungen mit einer durchschnittlichen Dauer von ca. 3–5 h Wanderzeit. Für diese Wanderungen sollten Sie eine gute Grundkondition mitbringen. Da Sie durch die Seilbahnen schnell an Höhe gewinnen, sind Sie die meiste Zeit im alpinen Gelände unterwegs. Trittsicherheit ist daher notwendig. Für die Seilbahnfahrten in den kleinen, zum Teil offenen Gondeln, müssen Sie schwindelfrei sein. Die Höhenmeter sind beträchtlich, längster Aufstieg 1300 m, längster Abstieg 1280 m.

    Anreiseinformationen

    Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Regelmässige Verbindungen von Luzern, Basel und Zürich via Flüelen nach Altdorf für die Gepäckabgabe individuelle Weiterfahrt mit dem Postauto zur Klausenpasshöhe .
    Abreise: Von der Talstation in Beckenried gibt es eine Busverbindung via Buochs nach Altdorf, wo die Rückreise via Flüelen regelmässig angeboten wird. Hier geht's zum Fahrplan: www.sbb.ch/de/kaufen/pages/fahrplan/fahrplan.xhtml?nach=Altdorf&zeit=10:00&an=true

    Mit dem Auto:
    Gebührenpflichtiger Parkplatz am Bahnhof Altdorf, CHF 5 pro Tag (nicht inbegriffen). Keine Reservierung möglich.
    Rückreise mit dem Bus via Buochs nach Altdorf. Dauer: ca. 1 Stunde.

    Kanton Uri

    Uri ist ein Kanton in der Deutschschweiz und zählt zur Grossregion Zentralschweiz (Innerschweiz). Der Hauptort und zugleich einwohnerstärkste Ort ist Altdorf.
    Der Kanton Uri liegt in der Zentralschweiz zwischen dem Vierwaldstättersee im Nor-den und dem Gotthardpass im Süden. Uri ist einer der drei Urkantone (Gründungs-mitglieder) der Eidgenossenschaft. Die anderen beiden sind Schwyz und Unterwalden. Aufgrund der Topographie mit einem Anteil an gebirgigen, unproduktiven Flä-chen von rund 56 Prozent, wohnen drei Viertel der Einwohner im untersten Kantonsteil, in der Reussebene. Uri grenzt an die Kantone Graubünden, Tessin, Wallis, Bern, Obwalden, Nidwalden, Schwyz und Glarus. Der Kanton besteht aus 20 selbstständigen politischen Gemeinden. Der Fläche nach rangiert der Kanton auf Platz 11, der Einwohnerzahl nach auf Platz 25 unter den insgesamt 26 Schweizer Kantonen.

    Klima und Reisezeit

    Das Klima der Schweiz wird stark durch den nahen Atlantik bestimmt. Mit den vorherrschenden Strömungen aus westlichen Richtungen gelangt vorwiegend feucht-milde Meeresluft in die Schweiz. Im Sommer wirkt sie kühlend, im Winter wärmend, und das ganze Jahr hindurch fällt in den meisten Gebieten genügend Niederschlag. Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/klimatabelle-schweiz.htm

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    «Chabis und Schaffleisch» ist wohl das bekannteste Urner Gericht. Die beliebte Speise wird vor allem an der Chilbi aufgetischt. Uris kulinarische Landschaft hat für Feinschmeckerinnen und Feinschmecker viel zu bieten: zum Beispiel die Altdorfer Beenälisuppä, Ziigermaneschträ, Wyyfisch oderHäiberripräägel; lassen Sie sich verführen und besuchen Sie die vielfältige kulinarische Landschaft Uri. Auf keinen Fall verpassen sollten Sie den Alpkäse. Auf mehr als 100 Urner Alpen wird Käse produziert. Fast jede Alp stellt ihren speziellen Käse her. Bei dieser Reise ist das Frühstück inbegriffen.

    Ausrüstung

    Solide Wanderschuhe, kleiner Rucksack, Getränkeflasche, Taschenlampe, Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, evtl. Wanderstöcke, evtl. Feldstecher und kleiner Schirm. Für die Wanderungen kleiden Sie sich am besten sportlich. Wir empfehlen Ihnen einen guten Regenschutz (Regenjacke, Pelerine oder Goretex-Jacke) und einen warmen Pullover mitzunehmen. Für Hotel und Aufenthaltsort empfehlen wir Freizeitbekleidung.

    Partner-Tour

    Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit einer Partner-Agentur durchgeführt. Daher gelten die Allgemeinen Vertragsbestimmungen des jeweiligen Partners.

    Was Sie noch wissen sollten

    Weitere Informationen zu unseren individuellen Wanderreisen finden Sie unter: www.imbach.ch/wissenswertes-individuell

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: