Kloster Mar Saba
Reise gemerkt
Auf alten Hirtenpfaden unterwegs

Von Nazareth nach Bethlehem

  • Drei Übernachtungen bei Gastfamilien
  • Zwei Übernachtungen bei Beduinen
  • Erleben verschiedener Religionen und Kulturen

Eine aussergewöhnliche Reise durch das Heilige Land: Eine Wanderreise von Nazareth nach Bethlehem. Vorbei an Olivenhainen, durch alte Dörfer und historische Stätten, abseits von Touristenströmen auf den Spuren der Geschichte durch Galiläa zum Jordan und über das Hirtenfeld nach Bethlehem.

Teilnehmerzahl min. 6 Pers. / max. 16 Pers.

Anforderungsprofil:

12 Tage ab CHF 2'955.–

Abreisedaten:

15.11. – 26.11.19 Fr - Di Ausgebucht
22.11. – 03.12.19 Fr - Di CHF 2'980.–
21.02. – 03.03.20 Fr - Di CHF 2'955.–
06.03. – 17.03.20 Fr - Di CHF 3'055.–
Buchungscode: waestr
1. Tag: Zürich–Tel Aviv
Direktflug mit SWISS. Bustransfer zum Hotel in Nazareth.
2. Tag: Nazareth
Stadtrundgang mit Besichtigung der Verkündigungskirche. Am Nachmittag Besuch des Berges Tabor, einem Pilgerziel vieler orthodoxer Christen. Übernachtung in Jenin (Westjordanland).
3. Tag: Jenin–Zababda
Wanderung durch Olivenhaine nach Zababda. Die Hälfte der Bevölkerung sind Christen, die andere Muslime. Übernachtung bei christlichen Familien. Wanderstrecke ca. 20 km.
4. Tag: Zababda–Fara’a
Der Weg führt in den Talkessel, der als «Gemüsekorb Palästinas» bekannt ist und an der Quelle Fara’a vorbei, wo einst Jakob gelebt haben soll. Hirtenpicknick mit Fladenbrot und Ziegenkäse. Übernachtung bei muslimischen Familien. Wanderstrecke ca. 16 km.
5. Tag: Fara’a–Nablus
Wanderung durch ein fruchtbares Gebirgstal, den Wadi Bidan und vorbei an dem markanten Berg, wo Abraham seinen Sohn Isaak opfern sollte.  Stadtführung inkl. Bazaar und Übernachtung in Nablus Altstadt. Wanderstrecke ca. 14 km.
6. Tag: Nablus–Duma
Weg Richtung Süden durch alte Dörfer oberhalb des Jordantals. Am Nachmittag Ankunft in Duma und Übernachtung bei ansässigen Familien. Wanderstrecke ca. 17 km.
7. Tag: Duma–Al Auja
Wanderung durch eine felsige Schlucht auf einem schmalen Pfad hinab bis auf den Meeresspiegel vorbei an der Quelle von Al Auja, welche die ganze Gegend mit Wasser versorgt und den Anbau von Gemüse ermöglicht. Übernachtung im Beduinen-Gästezelt. Wanderstrecke ca. 14 km.
8. Tag: Al Auja–Jericho
Kurze Wanderung zur Taufstelle Jesu am Jordan. Fahrt zum toten Meer und Gelegenheit im salzigen Meer zu baden. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Jericho. Wanderstrecke ca. 8 km.
9. Tag: Nabi Musa–Mar Saba
Fahrt zum Mosesgrab und Wanderung über Wüstenhügel zum Kloster Mar Saba. Übernachtung im Beduinen-Camp. Wanderstrecke ca. 12 km.
10. Tag: Mar Saba–Bethlehem
Über das Hirtenfeld nach Bethlehem und Besuch der Altstadt und die Geburtskirche Jesu. Mittagessen im Falafel-Lokal. Wanderstrecke ca. 9 km.
11. Tag: Jerusalem
Stadtführung durch die alte Hauptstadt Jerusalem, die gleich für alle drei monotheistischen Weltreligionen eine ausserordentliche Bedeutung besitzt. Vom Ölberg hinab durch ein altes Stadttor in die Altstadt mit Besuch der Klagemauer, den Felsendom und der Grabeskirche .
12. Tag: Tel Aviv–Zürich
Transfer zum Flughafen und Direktflug mit SWISS.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Übernachtung in verschiedenen Unterkünften unterschiedlicher Klassen. In Nazareth und Jerusalem in Mittelklasse-Hotels mit dem üblichen Komfort und unterwegs in einfachen und familiären Pensionen, bei Familien zuhause und Beduinen in Gäste-Zelten.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen & Gebühren
  • Gepäcktransport zum Etappenziel
  • Übernachtungen in Hotels, einfachen Pensionen, bei Familien und in Zelten bei Beduinen
  • Halbpension, zusätzlich 7 Mahlzeiten
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge & Eintritte
  • IMBACH Reiseleitung & lokale Wanderführung

Nicht inbegriffen

  • Einzelzimmer CHF 280
  • Klimaneutral fliegen CHF 28
  • Annullationskosten- und Assistance Jahresversicherung CHF 124
  • Kleingruppe unter 10 Pers. CHF 250

Wanderungen

Mehrheitlich auf guten Naturstrassen mit Tagesrucksack. Tag 7 ent­spricht rot-weiss markierter Bergwanderung auf schmalem Gebirgspfad. Teilweise querfeldein mit wenig Schatten.

Sicherheitslage

Israel gilt trotz des Gaza-Konfliktes als sicheres Reiseland für Touristen. Auch im Westjordanland begegnen wir überall herzlicher Gastfreundschaft. Die israelische Armee ist gegenüber Touristen zuvorkommend und hilfsbereit. Um auf aktuelle Veränderungen der Sicherheitslage reagieren zu können, stehen wir in ständigem Kontakt mit unseren Partnern in Bethlehem und Jerusalem.

Religionen & Kulturen

Mit dieser Reise wollen wir als friedliche Pilger Brücken schlagen und mithelfen, Vorurteile abzubauen und zur Völkerverständigung beitragen. Erfahrene Schweizer Reiseleiter und einheimische Reiseführer begleiten die Gruppe auf der ganzen Reise.

Anne Zesiger Hotz

15.11.2019 - 26.11.2019
21.02.2020 - 03.03.2020

Mehr
Samuel Schumacher

22.11.2019 - 03.12.2019

Mehr
Hans Wiesner

06.03.2020 - 17.03.2020

Mehr

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: