Reise gemerkt
Durch die Walliser Rebberge

Wein & Wandern im Wallis

  • Kleingruppe
  • Unterwegs mit einem einheimischen Wanderleiter
  • Familiäres Hotel im Weindorf Salgesch

Nicht nur im Herbst lohnt es sich, im Wallis durch die schmucken Dörfer und idyllischen Reblandschaften zu wandern. Dabei erfahren wir über die Geschichte des Weinbaus, besuchen den höchst gelegenen Rebberg Europas und geniessen den einen oder andern köstlichen Tropfen.

Teilnehmerzahl min. 8 Pers. / max. 14 Pers.

Anforderungsprofil:

5 Tage ab CHF 965.–
  • Wandern & Natur

Abreisedaten:

garantierte Abreise
31.05. – 04.06.21Mo - FrAusgebucht
07.06. – 11.06.21Mo - FrCHF 990.–
27.09. – 01.10.21Mo - FrCHF 965.–
Buchungscode: wawallw
1. Tag: Individuelle Anreise
Am Morgen individuelle Anreise nach Salgesch. Um 11.00 Uhr Treffpunkt im Hotel. Nach einem Begrüssungs-Apéro und ersten Informationen durch den Reiseleiter Busfahrt nach Varen.
Die Weinbauern von Varen sind im Verein ProVaren organisiert. Unter dem Label «Pfyfoltru», dem Dialektnamen von Schmetterling, werden die Spitzenweine des Ortes vermarktet.
Wanderung durch das Dorf, vorbei an der Kirche mit seiner wunderbaren Aussicht auf das Gebiet, welches in den nächsten Tagen begangen wird. Der Weg führt durch Rebberge, entlang einer Suone und später ins Weingebiet von Salgesch. Unterwegs Picknick. In Salgesch Besuch einer Weinkellerei inkl. Degustation und Raclette-Schmaus.
Wanderzeit ca. 2 h / 50 m ↑ 200 m ↓
2. Tag: Naturpark Pfyn-Finges
Ganztägige Exkursionstour durch den Pfynwald. Dieser liegt an der Sprachgrenze zwischen Siders und Leuk. An seinem östlichen Rand befindet sich der Illgraben, der sich an der Ortschaft Susten vorbei von Süden nach Norden erstreckt.
Der Pfynwald ist einer der grössten zusammenhängenden Föhrenwälder der Alpen und steht seit 1997 unter Naturschutz. Er gehört zu den trockensten Orten der Schweiz. Die Vielfalt an Lebensräumen erlaubt es vielen Pflanzen- und Tierarten, sich hier heimisch zu fühlen. Unterwegs Picknick.
Nach der Rückkehr in Salgesch besteht die Möglichkeit, individuell das örtliche Weinmuseum zu besuchen. Wanderzeit ca. 3 h / ↑ 100 m ↓
3. Tag: Grimentz
Grimentz gilt als eines der schönsten Dörfer im Wallis und besticht durch zahlreiche schmucke Wohnhäuser im Holzbaustil sowie Nutzbauten (Spycher und Stadel). Hier wird auch der legendäre Gletscherwein gekeltert. Nach einer Dorfführung (Dauer ca. 1 h) und Verkostung dieses speziellen Tropfens (inkl. kleinem Apéro) Einkehr in einem Restaurant und Mittagessen. Danach Wanderung zum Talhauptort Vissoie mit seinen Turmhäusern, vorbei an den ursprünglichen Dörfern St-Jean und Mayoux. Rückfahrt nach Salgesch. Wanderzeit ca. 2 h / 100 m ↑ 350 m ↓
4. Tag: Visperterminen
Als höchst gelegener Weinberg Europas hat der Heidawein grosse Bekanntheit erlangt. An terrassierten Hängen und besonderer Sonnenlage gedeiht dieser ganz vorzüglich. Erkundung des bekannten Rebgebietes und Besuch bei der berühmten St. Jodernkellerei , wo u.a. auch der «Heida» degustiert werden kann. Im Anschluss Wanderung hinunter nach Visp. Unterwegs Picknick. Wanderzeit ca. 3 h / 250 m ↑ 400 m ↓
5. Tag: Leuk / individuelle Rückreise
Fahrt nach Leuk und interessante Stadtführung (ca. 2½ h). Nach einem Schlussapéro und individuellen Mittagessen am frühen Nachmittag Gepäckübergabe am Bahnhof Leuk und individuelle Heimreise.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Übernachtung im familiär geführten 3*-Hotel Arkanum in Salgesch, mitten im schönen Weindorf gelegen. Das Hotel ist bekannt für seine gute Küche.
Gemütliche Zimmer mit Dusche/WC, Föhn, Radio, Telefon, TV und WLAN. Gegen einen Aufpreis können auch Themen-Zimmer gebucht werden. Mehr dazu: https://hotelarkanum.ch

Unsere Leistungen

  • Hotel in Salgesch
  • Halbpension (davon 1 Mittagessen und 1 Abendessen mit Walliser Spezialitäten, Raclette à discretion und Wein-Begleitung)
  • 2 Apéros in Grimentz und Leuk
  • 2 Degustationen in Wein-Kellereien in Salgesch und Visperterminen
  • Bahn- & Busfahrten gemäss Programm mit öV
  • Aufgeführte Wanderungen, Dorf-Führung in Grimentz und Stadt-Führung in Leuk
  • Wander- & Reiseleitung durch Anselmo Loretan

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • DZ zur Alleinbenützung CHF 90
    • Ohne Halbtax-Abonnement CHF 40
    • Reduktion mit GA CHF -40
    • Klimaneutral reisen CHF 6
    • Annullationskosten- und Assistance Jahresversicherung CHF 139
    • Falls Sie die Versicherung nur für eine Reise abschliessen möchten, empfehlen wir Ihnen diese direkt bei der Allianz Travel abzuschliessen:
      www.allianz-travel.ch/de_CH/reiseversicherungen/versicherung-einzelreise.html

    Wanderungen

    Technisch einfache Wanderungen mit einigen Auf- und Abstiegen. Angenehme Wanderwege.

    Wanderleiter

    Anselmo Loretan, Wanderleiter mit eidg. Fachausweis und Musiker, führt mit viel Engagement und Herzblut Weinwanderungen, Pfynwald-Exkursionen, Walliser Suonen- und Trekking-Wanderungen durch. Er freut sich, den IMBACH-Gästen «seine Heimat» zeigen zu dürfen.

    Individuelle Anreise

    Treffpunkt: 11.00 h im Hotel Arkanum, Salgesch

    Anreise – bequem mit dem Zug
    Individuelle Anreise mit dem Zug bis Salgesch. Das Hotel befindet sich ca. 750 m vom Bahnhof entfernt. Die Bushaltestelle Salgesch Post ist ganz in der Nähe des Hotels (ca. 120 m).

    Anreise – mit dem Auto
    Parkplätze vorhanden.

    Wallis

    Mit seiner einzigartigen und vielfältigen Landschaft ist das Wallis ein Land der Gegensätze: In den Bergen majestätische Viertausender und faszinierende Gletscher, im Tal entlang der Rhone weitläufige Rebberge und authentische Seitentäler.

    Das Wallis besteht (mit Ausnahme kleinerer Gebiete jenseits der Pässe Simplon und Gemmi) aus dem Tal der Rhone (Rotten) vom Rhonegletscher bis zum Genfersee und den Rhone-Seitentälern. Im Norden liegen die Berner und Waadtländer Alpen, im Süden die Walliser Alpen mit den mächtigsten und höchsten Bergmassiven der Alpen (Monte Rosa, Mischabel und Weisshorngruppe). Der höchste Berg der Walliser Alpen und der Schweiz ist die Dufourspitze mit 4634 m ü. M. Mit dem Aletschgletscher, dem Gornergletscher und dem Walliser Fieschergletscher befinden sich im Wallis die drei grössten Gletscher der Alpen.

    Durch den Schutz der umliegenden Berge ist das Haupttal des oberen Wallis, aber auch das Vispertal ausgesprochen trocken und warm mit einem Steppenklima. Die Wasserversorgung wird vielerorts durch Wasserleitungen, sogenannte Suonen oder Bissen, gewährleistet, die in den niederschlagsarmen Zonen im Wallis mindestens bis in die römische Zeit zurückreichen.

    Klima und Reisezeit

    Das Wallis und die Sonne – eine Liebesbeziehung: 300 Sonnentage pro Jahr schenkt sie dem Tal. Es weist ein besonders trockenes Klima auf mit nur 500 bis 600 Millimeter Niederschlag pro Jahr: kalte Winter, trockene Sommer, starke Temperaturunterschiede und klare Luft. Grund dafür ist seine Lage zwischen den Gebirgsmassiven der Walliser Alpen im Süden und der Berner Alpen im Norden, die beide bis auf über 4000 m reichen und einen Grossteil der Niederschläge abfangen, die von Norden oder vom Mittelmeer her gegen die Alpen strömen. Das Unterwallis gehört zu den trockensten Tälern Europas. Das Steppenklima hat auch starken Einfluss auf die Vegetation, so dass nebst Reben auch Kakteen gedeihen.
    Nähere Informationen zur aktuellen Wetterlage: www.meteocentrale.ch/de/europa/schweiz/wetter-salgesch/details/N-3516747

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    Mit einer Rebfläche von 5000 Hektar ist das Wallis die grösste Weinbauregion der Schweiz. Grossartige Landschaften mit aussergewöhnlich sonnigen Hanglagen, fast 60 Rebsorten, aus denen eine Vielzahl grosser Weine hervorgeht, und Traditionen, die ihnen Charakter und Identität verleihen. Feine Aromen, intensiv schmeckende Früchte, seltene Gewürze und goldenes Getreide sind das Ergebnis Tausender Sonnenstunden, die das Wallis in einen Garten voller Köstlichkeiten verwandeln und zur Quelle der Inspiration für Gourmetköche im ganzen Land machen. Je nach Tal und Region stehen andere Gerichte zur Auswahl. Lassen Sie sich von den schmackhaften Käse- und Fleischspezialitäten begeistern und von den Walliser Aprikosen und Williamsbirnen zu einem Dessert verführen.
    Bei dieser Reise sind das Frühstück, 2 Abendessen im Hotel, 1 Abendessen in einer Weinkellerei sowie 1 Mittagessen eingeschlossen.
    Bitte geben Sie uns Bescheid, falls Sie an Allergien oder Unverträglichkeiten leiden. Dann können wir dies schon vorgängig dem Hotel mitteilen.

    Ausrüstung

    Für die Wanderungen sportliche Kleidung. Wir empfehlen Ihnen einen guten Regenschutz (Regenjacke und Regenhose, Pelerine oder Goretex-Jacke) und einen warmen Pullover mitzunehmen, Das Nachtessen wird im gemütlichen Rahmen eingenommen, weshalb wir Ihnen lockere, sportliche Kleidung empfehlen.
    Zudem einpacken: Wanderschuhe (imprägniert), kleiner Rucksack, Getränkeflasche, Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, evtl. Wanderstöcke, evtl. Feldstecher, evtl. Sitz-Unterlage und kleiner Schirm. Reiseapotheke mit persönlichen Medikamenten.

    Was Sie sonst noch wissen sollten

    Informationen zu Anforderungsprofilen, Frühbuchungsrabatt, Versicherungen, Zahlungsmöglichkeiten etc. finden Sie unter:
    www.imbach.ch/wissenswertes

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: