Die rosa Granitküste
Reise gemerkt
Reise bis ans Ende der Welt

Bretagne

  • Aussichtsreiche Küstenwanderungen zu weissen Stränden und umtosten Klippen
  • Romantische Burgen und märchenhafte Wälder
  • Typisch Bretagne: Austern, Menhire, eindrucksvolle Kaps und Mövenschwärme

Einmal wild und unzähmbar, dann wieder lieblich und verträumt. Die Bretagne zeigt sich dem Naturfreund voller Kontraste. An der Küste verzaubert uns der tiefblaue Atlantik, der in seiner vollen Wucht die Klippen umtost. Im Landesinneren wandern wir durch märchenhafte Waldabschnitte und über romantische Blumenwiesen zu mittelalterlichen Burgen.

Teilnehmerzahl min. 12 Pers./max. 20 Pers.

Anforderungsprofil:

Abreisedaten:

Die Abreisen für die kommende Saison sind noch nicht bekannt.

Für Informationen melden Sie sich bitte unter 041 418 00 00 oder info@imbach.ch

1. Tag: Hinflug Basel–Nantes
Flug mit EASYJET von Basel nach Nantes und ca. dreistündige Busfahrt bis nach St.-Malo. Wir wohnen innerhalb der historischen Remparts im Stadtzentrum und können die attraktive Hafenstadt zu Fuss erkunden.
2. Tag: Von der Austernhauptstadt zum Sandstrand
Unsere Wanderung beginnt in der Austernhauptstadt Cancale und führt uns der Küste entlang bis zum äussersten Nordostzipfel der Bretagne und am Ende zu einem verlassenen Sandstrand. Am Abend bleibt genügend Zeit zum Erkunden der Korsarenstadt. Wanderzeit ca. 2½ oder 4 Stunden.
3. Tag: Durch Heideland zu den Möwen
Ziel unserer heutigen Wanderung ist das Cap Fréhel, ein lohnender Ausgangspunkt und Beobachtungsposten für Vogelkundler. Der attraktive Küstenpfad beginnt in einer schmalen Bucht und führt durch ein Wäldchen vorbei an einer romantischen Burg, auf welcher schon so mancher Film gedreht worden ist. Am späteren Nachmittag erfahren wir in einer schmucken Kirche, warum Adam und Eva Bretonen sind. Dann bringt uns der Car in den kleinen Küstenort Trégastel. Wanderzeit ca. 2 oder 3½ Stunden.
4. Tag: Côte de Granit und Vogelinseln
Auf einem gemütlichen Strandweg erkunden wir die traumhafte Côte de Granit Rose mit ihren bizarren Steinformationen und schönen Stränden. Je nach Wetterverhältnissen besteht die Möglichkeit, einen Ausflug auf die Vogelinseln zu unternehmen und dabei Bekanntschaft mit dem Basstölpel zu machen. Wanderzeit ca. 1½ bis 2 Stunden.
5. Tag: Enclos Paroissiaux und Calvaires
Unsere kurzweilige Reise ans Ende der Welt (Finistère) unterbrechen wir in St-Thégonnec zur Besichtigung des eindrücklichen Pfarrbezirkes mit seinem Calvaire und für eine kleine Wanderung im Märchenwald von Huelgoat. Nach einem obligaten Halt in einer Crêperie, wo wir unser Mittagessen einnehmen, fahren wir weiter nach Douarnenez. Wanderzeit ca. 1½ Stunden.
6. Tag: Die Wellen des weiten Atlantiks
Wir wandern auf dem Küstenpfad der Nordküste, der uns zu einer weiten, sandigen Badebucht führt, wo wir unser Picknick einnehmen und den brechenden Wellen des Atlantiks zuschauen können. Endziel der Wanderung ist die spektakuläre Pointe du Raz, letzte Landzunge vor der höchst gefährlichen Meerenge mit ihren tückischen Unterwasserklippen und der starken Strömung. Wanderzeit ca. 2½ oder 3½ Stunden.
7. Tag: Wanderung in mediterraner Landschaft
Nach der kargen und wildromantischen Landschaft vom Vortag finden wir auf unserer heutigen Wanderung eine fast mediterrane Vegetation vor. Wir wandern auf einem schmalen Küstenpfad mit vielen Auf- und Abstiegen, vorbei an Grotten und Klippen, zu einer kleinen Halbinsel mit Badegelegenheit. Nach einer Erfrischung in Camaret lohnt sich ein kurzer Abstecher zu den sagenhaften Klippen der Pointe du Penhir. Wanderzeit ca. 3½ Stunden.
8. Tag: Rückflug NantesBasel
Im Car nach Nantes lassen wir unsere bretonischen Eindrücke Revue passieren. Wir unterbrechen unsere Reise, um die eindrücklichen Felder von Carnac mit ihren rund 3000 Menhiren zu bestaunen und um in Vannes ein letztes Mal Muscheln oder eine feine Gallette zu essen. Flug mit EASYJET von Nantes nach Basel am späteren Nachmittag.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Wir wohnen in ausgesuchten Hotels (off. Kategorie 3 bis 4 Sterne). Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon und TV ausgestattet.
In St.-Malo logieren wir im Hotel La Maison des Armateurs, das durch die zentrale und trotzdem ruhige Lage mitten in der Altstadt besticht.
Im Parkhotel Bellevue in Trégastel liegt uns die rosa Granitküste zu unseren Füssen. Das Hotel zeichnet sich durch den charmanten Baustil und den lieblichen Garten aus.
In Douarnenez übernachten wir im geschmackvoll eingerichteten Hotel Le Clos de Vallombreuse, das immer noch den Charme des frühen 19. Jahrhunderts versprüht. Eine wunderschöne Gartenanlage mit Swimmingpool runden den Eindruck ab.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen und Gebühren
  • Begleitbus für Ausflüge und Transfers
  • Unterkunft in ausgesuchten Hotels
  • Halbpension, zusätzlich 1 Mahlzeit plus 3 Lunchpakete
  • Alle aufgeführten Wanderungen, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen
  • Trinkgelder in Hotels und Restaurants
  • IMBACH-Reiseleitung und Wanderführung

Nicht inbegriffen

  • Zuschlag Einzelzimmer Fr. 390.00
  • Annullierungskosten- und Assistance Versicherung Fr. 70.00

Wanderungen

Es sind einige Auf- und Abstiege auf meist guten Wanderwegen zu überwinden. Trittsicherheit für einzelne Abschnitte erforderlich.

IMBACH-Reiseleitung

François Büchi, Susanne Wüthrich

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: