Reise gemerkt
Die letzten 100 km Jakobsweg

Jakobsweg Spanien individuell

  • Durch das grüne Galicien wandern
  • Die heilige Stadt Santiago de Compostela erkunden
  • Pilgern in eigenem Tempo und sorglos

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 495.–

Abreisedaten:

05.07. – 12.07.20So - SoCHF 520.–
06.07. – 13.07.20Mo - MoCHF 520.–
07.07. – 14.07.20Di - DiCHF 520.–
08.07. – 15.07.20Mi - MiCHF 520.–
09.07. – 16.07.20Do - DoCHF 520.–
Buchungscode: wijako

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Sarria.
2. Tag: Sarria–Portomarín
Durch eine grüne und wasserreiche Landschaft geht es nach Portomarín. Wanderzeit ca. 5½ h.
3. Tag: Lestedo
Über eine letzte «Passhöhe» mit tollen Fernblicken nach Lestedo. Wanderzeit ca. 5 h.
4. Tag: Lestedo–Melide
Vorbei an Bächen und idyllischen Weilern nach Melide. Wanderzeit ca. 5 h.
5. Tag: Melide–Arzúa
Auf dem Weg nach Arzúa Entdeckung der typischen Maisspeicher am Wegesrand. Wanderzeit ca. 4 h.
6. Tag: Arzúa–Rúa/Pedrouzo
Durch eine Reihe hübscher Bauerndörfer und kleiner Bachtäler geht es nach Rúa. Wanderzeit ca. 4½ h.
7. Tag: Santiago de Compostela
Die letzte Wanderung führt nach Lavacolla mit Sicht auf die Kathedrale von Santiago. Wanderzeit ca. 5 h.
8. Tag: Individuelle Rückreise
Möglichkeit zur Abholung der Pilgerurkunde und zum Besuch der Pilgermesse. Individuelle Rückreise in die Schweiz.


Die Wanderung auf dem berühmten Jakobsweg startet am Pilger-Denkmal in der Kleinstadt Sarria. Durch die engen Gassen der Altstadt geht es sanft bergauf. Nach einem letzten Blick auf die Dächer Sarrias…schon mittendrin im ländlichen Galicien. Geradezu verschwenderisch grün präsentiert sich die Landschaft: Die sanften Hügel werden mal von sattgrünen Weiden, auf denen Schafe und Kühe gemächlich grasen, und dann wieder von dichten Wäldern überzogen. So führt der Camino im Wechsel durch verschlafen wirkende Dörfer, über beeindruckende Hohlwege, und immer wieder werden sprudelnde Bäche überquert. Am Wegesrand «grüssen» Mariendarstellungen, und die zahlreichen Wegsteine mit der Jakobsmuschel und dem gelben Pfeil weisen unverkennbar den Weg nach Santiago. Kurz vor Santiago erfolgt der letzte Aufstieg auf den Monte do Gozo (368 m), der auch «Berg der Freude» genannt wird. Auf dem benachbarten Aussichtspunkt erstmals Sicht auf die gewaltigen Türme der Jakobus-Kathedrale die aus einem Meer von Häuserdächern herausragen. Als Perle des Barocks präsentiert sich die Altstadt Santiagos. Mittendrin dominieren die gewaltigen Türme der Jakobus-Kathedrale die Szenerie. Und die bewegende Pilgermesse (in der Regel um 12:00 Uhr) ist sozusagen ein «Muss». Auch die Pilgerurkunde «La Compostela», mit Namen versehen, kann im nahen Pilgerbüro abgeholt werden. Es lohnt sich hier noch eine Nacht anzuhängen.

Unterkunft

Im Standardfall Übernachtung in gepflegten Landhotels, Hotels mit besonderem Charme sowie guten Mittelklasshotels. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC.

Unsere Leistungen

  • Unterkunft inkl. Frühstück
  • Pilgerpass
  • Reiseinformationen
  • «Dumont»-Reiseführer

    Zuschläge

    • Individuelle An- und Rückreise
    • Einzelzimmer CHF 230
    • Einzelreisende CHF 40
    • Gepäcktransport (1 à max. 20 kg) CHF 75
      Gepäcktransport (2 à max. 20 kg) CHF 135
    • Taxitransfer Flughafen–Saria (pauschal 1–4 Personen) CHF 190

    Wanderungen

    Im Durchschnitt wandern Sie 19 km bei knapp 300 Höhenmetern im Aufstieg pro Tag. Lange Etappen können vor Ort mithilfe von Taxis (auf eigene Kosten) verkürzt werden. Die Wanderungen führen zu etwa 40% über asphaltierte Wege und zu 60% über Naturpfade. Wander-Erfahrung ist wünschenswert. Englisch- oder Spanisch-Kenntnisse werden in der Regel in den Hotels und bei Besorgungen im Alltag benötigt.

    Gut zu wissen

    An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Gern beraten wir Sie zu den An- und Abreisemöglichkeiten nach Sarria bzw. von Santiago und bieten Ihnen auf Anfrage auch passende Flüge an. Täglich fahren mehrere Busse ab Flughafen Santiago (über Lugo) nach Sarria. Alternativ buchen wir Ihnen gern ein Taxi nach Sarria. Sie können diese Reise ganzjährig (von Nov. bis März Abweichungen möglich) nach eigenem Wunsch täglich antreten! Beste Reisezeit: Ende April bis Mitte Oktober.

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: