Reise gemerkt
Wildromantisches Wanderparadies

La Gomera für Alleinreisende

  • Erstklass Resort-Hotel
  • UNESCO Lorbeerwald
  • Junger Vulkanismus

Die wilde, vielseitige Insel ist ein wahres Wanderparadies mit teils bizarren, teils lieblichen Landschaften. Sie wird geprägt von ihren Schluchten, vom UNESCO ausgezeichneten Lorbeerwald und den Spuren des Vulkanismus.

Teilnehmerzahl min. 10 Pers. / max. 16 Pers.

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 2'540.–

Abreisedaten:

06.03. – 13.03.21Sa - SaCHF 2'540.–

La Gomera (alle Abreisen)

Buchungscode: wagomea
1. Tag: Zürich–La Gomera
Direktflug mit EDELWEISS nach Teneriffa-Süd. Anschliessend Fährfahrt nach La Gomera und Transfer zum Hotel.
2. Tag: Garajonay
Beeindruckende Wanderung auf oder um den Garajonay, mit 1487 m ü.M. die höchste Erhebung der Insel. Ein Weltnaturerbe der UNESCO. Die Passatwolken werden das Wanderziel beeinflussen. Wanderzeit ca. 3 h / 450 m ↑ 250 m ↓
3. Tag: Vallehermoso
Wanderung durch die vielfältige und eindrückliche Vegetation mit herrlichem Ausblick auf die Barrancos (Schluchten). Wanderzeit ca. 3 h / 600 m ↑ oder ↓
4. Tag: Benchijigua
An diesem Tag führt der Weg an einsamen Siedlungen, Dattelpalmen und ehemaligen Vulkanschloten über einen Pass zum Bergdorf Benchijigua. Wanderzeit ca. 4 h / 450 m ↑ 200 m ↓
5. Tag: Zur freien Verfügung
Freier Tag in der schönen Hotelanlage oder Teilnahme an einer vom Hotel organisierten Aktivität.
6. Tag: Valle Gran Rey
Der Abstieg ins Valle Gran Rey bietet herrliche Aussichten. Am gleichnamigen schwarzen Sandstrand besteht die Möglichkeit zum Baden oder Restaurantbesuch. Wanderzeit ca. 3 h / 600 m ↓
7. Tag: Nationalpark El Cedro
Eine schöne Wanderung im Nationalpark Cedro. Das Naturschutzgebiet gehört mit dem hohen Anteil an Lorbeerbäumen zum UNESCO-Welterbe. Wanderzeit ca. 2½ h / 200 m ↑ 500 m ↓
8. Tag: La Gomera–Zürich
Fährfahrt nach Teneriffa-Süd. Transfer zum Flughafen und Direktflug mit EDELWEISS.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Übernachtung in Playa de Santiago im 4*-Hotel Jardin Tecina (off. Kategorie). Die zweistöckigen Bungalows liegen inmitten eines grossen botanischen Gartens. Grosszügige Swimmingpools und schöne Räumlichkeiten laden zum Erholen ein. Im November 2017 wurde das Hotel teilrenoviert und ein neuer SPA-Bereich erstellt. Alle Zimmer verfügen über jeglichen Komfort, mit Balkon oder Terrasse.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen & Gebühren
  • Fähre Teneriffa-La Gomera-Teneriffa
  • Begleitbus für Ausflüge & Transfers
  • Hotel in Playa de Santiago
  • Halbpension, zusätzlich 2 Mahlzeiten
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Trinkgelder in Hotel & Restaurants
  • Corona-Versicherung
  • IMBACH Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • Meersicht (pro Person) CHF 100
    • Klimaneutral reisen CHF 48
    • Annullationskosten- und Assistance Versicherung CHF 85
    • Spezial-Frühbucherrabatt: bis 90 Tage vor Abreise -CHF 100
    • Corona-Test (PCR- oder Antigen-Schnelltest)

    Wanderungen

    Die teilweise steinigen Wege erfordern Trittsicherheit, sind jedoch gefahrlos begehbar. Einige Steigungen und mehrere Abstiege sind zu überwinden, maximal 600 Höhenmeter. Schöne Badegelegenheiten.

    Corona-Test

    Bei Einreise auf die Kanaren müssen alle Besucher ein negatives COVID-19 Testergebnis vorlegen. Die Durchführung des Tests darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen und das Testergebnis ist in Papierform oder auf dem Smartphone vorzuweisen, wobei der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein müssen. Der PCR-Test muss in der Schweiz gemacht werden. Darüber hinaus müssen Touristen während ihres Aufenthalts die spanische Corona-App „Radar Covid“ aktivieren und werden gebeten, diese frühestens 15 Tage nach Urlaubsrückkehr zu deaktivieren.

    Kanarische Inseln

    Die Kanarische Inselgruppe, etwa 115 km von der Küste Nordwestafrikas und etwa 1000 km vom europäischen Festland entfernt, besteht aus sieben grossen und sechs kleineren Inseln. Sie erstrecken sich über eine Gesamtfläche von 7500 Quadratkilometern und haben insgesamt etwa 2 Millionen Einwohner. Alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Der Vulkan Teide auf Teneriffa ist mit 3718 m die höchste Erhebung Spaniens. Politisch gehört die Kanarische Autonomie zu Spanien, hat aber ökonomisch einen Sonderstatus, da sie als Freihandelszone nicht vollständig in die EU eingebunden wurde.
    La Gomera ist die zweitkleinste Kanarische Insel und bezaubert mit ursprünglichem Charme und einer einzigartigen Naturkulisse mit märchenhaften Wälder, tiefen Täler und bunten Kolonialbauten!

    Klima und Reisezeit

    Die Kanarischen Inseln erfreuen sich eines ausgeglichenen, milden und angenehmen Klimas. Die Durchschnittstemperaturen betragen im Sommer 25 und im Winter 17 Grad. Der Jahresdurchschnitt liegt bei 21 Grad. Die Witterungsverhältnisse werden vor allem durch den Nordost-Passat beherrscht, der die gebirgigen Inseln in feuchte Luv- und trockene Leeseiten aufteilt. Während die Küstenstriche der Inseln meist sonnig sind, legen sich gegen Mittag gerne Nebel und Wolken um das Gebirge. Einen grossen Einfluss auf die Temperatur haben natürlich die verschiedenen Höhenstufen. Klimatabelle: www.klimatabelle.de/klima/europa/spanien/klimatabelle-la-gomera.htm

    Mahlzeiten / Kulinarisches

    Bekannt sind die Kanaren vor allem für Kartoffeln, die auf den Inseln in schmackhaften Zwergsorten angebaut werden und als sogenannte Papas arrugás (im Salzwasser gekochte Kartoffeln) serviert werden. Dazu gibt es Mojo verde oder picón (grüne oder scharfe Sauce). Fleisch wird vor allem von den eingeführten Kaninchen, Lamm und Zicklein genossen. Zum ersten Gang serviert man nahrhafte Suppen oder Eintöpfe, in die man Gofio, ein geröstetes Getreidemehl, das schon die Ureinwohner gegessen haben, mischt. Als Vorspeise wird häufig Ziegenkäse gereicht. Dazu trinkt man einen weissen oder roten Gomera-Wein.
    Bei dieser Reise sind Frühstück und Abendessen im Hotel eingeschlossen, eines davon im einzigartigen Club Laurel. Der Grund ist, dass viele Hotels Gruppenreservationen nur mit Halbpension akzeptieren. Dies hat aber auch Vorteile: Sie benötigen keine zusätzliche Zeit, um ein Restaurant zu suchen oder einen freien Tisch zu «ergattern». Zusätzlich sind zwei Mahlzeiten in landestypischen Restaurants vorgesehen, was Ihnen Gelegenheit bietet, lokale Spezialitäten kennen zu lernen.

    Ausrüstung

    Gute Wanderschuhe, Wanderstöcke (empfehlenswert), Tages-Rucksack, Getränkeflasche, Taschenlampe, Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, Wind-/Regenjacke, evtl. Feldstecher und kleiner Regenschirm. Für die Wanderungen kleiden Sie sich am besten sportlich. Wir empfehlen Ihnen einen guten Regenschutz (Regenjacke, Pelerine oder Goretex-Jacke) und einen warmen Pullover mitzunehmen, da in den höher gelegenen Regionen Nebel, Regen und kühle Witterung vorkommen können. Sowohl bei den Frühlings- als auch Herbstreisen kann es windig und kühl sein. Deshalb empfehlen wir zur Sicherheit Handschuhe und eine Mütze/Stirnband mitzunehmen. Für Hotel und Aufenthaltsort empfehlen wir Freizeitbekleidung. Am Abend im Hotel sportlich elegant, Herren in langen Hosen, aber ohne Krawatte. Badeanzug nicht vergessen!

    Währung

    Die Landeswährung ist der Euro. Aktueller Umrechnungskurs: www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

    Verlängerungsmöglichkeit

    Verlängern Sie Ihren Aufenthalt individuell im Hotel Jardin Tecina auf La Gomera oder hängen Sie eine Verlängerung in Teneriffa an. Wir beraten Sie gerne.

    Was Sie noch wissen sollten

    Informationen zu Anforderungsprofilen, Frühbuchungsrabatt, Versicherungen, Zahlungsmöglichkeiten etc. finden Sie unter:
    www.imbach.ch/wissenswertes

    Louis Fässler
    Louis Fässler

    06.03.2021 - 13.03.2021

    Mehr

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: