Cirque de Salazie - ©Emmanuel Virin
Reise gemerkt
Faszinierendes Wanderparadies im Indischen Ozean

La Réunion

  • Französischer Charme trifft auf kreolische Küche
  • Intensives Naturerlebnis auf 3-tägigem Trekking
  • Erholungstage an einem der schönsten Strände der Insel

Die Einheimischen stammen aus Ostafrika, Madagaskar und Indien, kochen kreolisch und fühlen sich als Franzosen! Im Herbst finden wir auf La Réunion ideales Klima für unsere ausgedehnten Wanderungen. Wir begegnen im dichten Regenwald weder Schlangen noch Raubtieren, sondern einer vielfältigen Blüten- und Pflanzenwelt. Bienvenue au paradis!

Teilnehmerzahl min. 10 Pers./max. 14 Pers.

Anforderungsprofil:

15 Tage ab CHF 5'325.–
  • Diese Wanderreise gibt es so nur bei IMBACH

Abreisedaten:

06.10. – 20.10.18 Sa - Sa CHF 5'325.–
03.11. – 17.11.18 Sa - Sa CHF 5'325.–
Buchungscode: walare
1. Tag: Hinflug Zürich–Saint-Denis
Gegend Abend Flug mit AIR FRANCE und AIR AUSTRAL von Zürich via Paris nach Saint-Denis.
2. Tag: Vanille-Kooperative / Hell-Bourg
Bienvenue à La Réunion! Mittagshalt am Meer und Besuch einer Vanille-Kooperative. Abwechslungsreiche Fahrt nach Hell-Bourg.
3. Tag: Rivière du Mât
Nach einem Bummel durch das kreolische Dorf Hell-Bourg wandern wir auf einem steilen Saumpfad durch tropischen Mischwald bis zur Thermalquelle «Source Manouilh». In der eindrücklichen Umgebung des Rivière du Mât geniessen wir unser Picknick. Wanderzeit ca. 5 Stunden.
4. Tag: Trou de Fer (Höllenloch)
Unser Wanderziel ist beim berühmten «Trou de Fer» (Höllenloch) mit seinen eindrücklichen Wasserfällen, die über 300 m in die Tiefe stürzen. Am Nachmittag Fahrt nach La Plaine des Palmistes. Wanderzeit ca. 5 Stunden.
5. Tag: Piton de la Fournaise
Der Piton de la Fournaise ist einer der aktivsten Vulkane der Welt, von dem in den letzten 10 Jahren mehrmals Lavaströme in Richtung Meer flossen. Seine Besteigung gehört zweifellos zu den Höhepunkten eines Réunion-Aufenthalts. Wir wandern durch eine kahle Landschaft und steigen hinauf bis zum Kraterrand. Dabei reicht der Blick bei gutem Wetter weit über die Insel und bis zum Indischen Ozean. Nach Möglichkeit Übernachtung in einer luxuriösen Lodge oberhalb von Sainte-Anne. Wanderzeit ca. 5½ Stunden.
6. Tag: Küstenwanderung
Heute umrunden wir den Piton de la Fournaise. An der Ostküste unterbrechen wir unsere Fahrt für eine wunderschöne Küstenwanderung und werden Zeuge der eindrücklichen Brandung. Wanderzeit ca. 2½ Stunden.
7. Tag: Cirque de Mafate
Mit leichtem Gepäck starten wir frühmorgens ein dreitägiges Trekking durch die wildeste Gegend der Insel. Entlang einer Wasserleitung gelangen wir durch ein steiles Tal in das zentrale Gebirge der Insel. Die Dörfer im Cirque de Mafate – einst Zufluchtsort entflohener Sklaven – können bis heute nur zu Fuss oder mit dem Helikopter erreicht werden. Wir übernachten in einer Berghütte in Roche Plate (1630 m ü.M.). Wanderzeit ca. 7 Stunden.
8. Tag: Roche Plate–Marla
Wir wandern durch den stark erodierten Cirque de Mafate bis nach Trois Roches, ein wunderschöner Picknick- und Badeplatz am Rivière des Galetes. Nachdem wir uns dort ausgiebig verpflegt haben, wandern wir dem eindrücklichen Flussbett entlang, vorbei an weiteren kleinen Pools und imposanten Wasserfällen hinauf nach Marla (1630 m ü.M.). Wanderzeit ca. 6 Stunden.
9. Tag: Col du Taibit–Cilaos
Ein Serpentinenpfad führt uns über den Col du Taibit (2081 m ü.M.) in den fruchtbaren Cirque de Cilaos, wo uns im Bergstädtchen Cilaos die Zivilisation mit einem schönen Hotel mit Swimming Pool wieder in Empfang nimmt. Wanderzeit ca. 4–7 Stunden (Abkürzungsmöglichkeit dank Lokalbus).
10. Tag: Cirque de Cilaos–Saint Gilles les Bains
Auf der kühn angelegten «Strasse der 100 Kurven» verlassen wir den Talkessel. In Saint Louis unternehmen wir einen Bummel zur grössten Kathedrale der Insel und gelangen nach Saint Gilles, wo wir zum Abschluss 4 Tage in einem Erstklasshotel direkt am schönsten Strand der Insel logieren.
11. bis 13. Tag: Genussvolle Erholungstage
Wer nicht nur am Strand liegen oder sich im Spa verwöhnen lassen möchte, unternimmt Ausflüge zu einem botanischen Garten oder zu versteckten Wasserfällen und Süsswasser-Becken in einem der nahen Flusstäler. Auch flanieren wir einmal durch das Hafenstädtchen St. Gilles.
14. Tag: Rückflug Saint-Denis–Paris
Gegen Mittag fahren wir der Küste entlang in die Hauptstadt der Insel, wo die letzten Einkäufe getätigt werden können. Am Abend Flug mit AIR AUSTRAL von Saint-Denis nach Paris.
15. Tag: Weiterflug Paris–Zürich
Am Morgen Ankunft in Paris und Weiterflug mit AIR FRANCE nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Wir logieren in einfachen, aber gemütlichen und familiären Hotels (off. Kategorie 2 Sterne) und nach Möglichkeit sogar einmal in einer luxuriösen Lodge.
In den Berghütten (Gîtes) sind wir in sehr einfachen Mehrbett-Zimmern untergebracht (die sanitären Anlagen werden gemeinschaftlich genutzt). Die kreolische Küche mundet jedoch auch hier ausgezeichnet!
Für die letzten 4 Nächte geniessen wir die Annehmlichkeiten des luxuriösen Hotels St. Alexis in Saint-Gilles les Bains. Ideal am traumhaften Strand von Boucan Canot gelegen, bietet das lichtdurchflutete Hotel eine Oase der Ruhe und Entspannung. Es besticht durch seine aussergewöhnliche Architektur mit Säulen, Rundbögen, Wasserstrassen, Terrassen und einem tropischen Garten.
Alle Zimmer verfügen über Telefon, TV, Föhn, Safe, Klimaanlage, Ventilator und Balkon (mit Poolblick) oder Terrasse (mit direktem Poolzugang).
Tolle Feinschmecker-Küche!

Änderungen innerhalb der gleichen Hotel-Kategorie bleiben vorbehalten!

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen und Gebühren
  • Begleitbus während der ganzen Reise, Gepäcktransport nach Cilaos
  • Unterkunft in ausgesuchten Hotels und Berghütten
  • Halbpension, ausser am Rückreisetag nur Frühstück
  • Alle aufgeführten Wanderungen, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen
  • Trinkgelder in Unterkünften & Restaurants
  • IMBACH-Reiseleitung und Wanderführung

Nicht inbegriffen

  • Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung Fr. 700.–
  • Annullierungskosten- und Assistance Jahresversicherung Fr. 109.–
  • Zuschlag Kleingruppe unter 10 Personen Fr. 300.–

Wanderungen

Mehrheitlich schöne, im Regenwald teilweise feuchte Wanderwege. Bei der Vulkantour geht es über Lavageröll. Das Trekking führt über schmale Bergpfade, Auf- und Abstiege bis ca. 1050 Höhenmeter. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich.

IMBACH-Reiseleitung

Ursula Schmutz, Roberta Weiss

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: