Nationalpark La Maddalena – einer der zauberhaftesten Orte Italiens
Zwischen Traumstränden und felsigen Höhen

Sardinien

  • Eine Insel voller landschaftlicher und kultur-geschichtlicher Gegensätze entdecken
  • Baden in türkisfarbenen Buchten
  • Exzellente sardische Küche und Weine geniessen

Türkisblaues Wasser, traumhafte Strände und verborgene Buchten verzaubern jeden Besucher. Abseits der mondänen Badeorte überrascht die Mittelmeer-Insel mit einer abwechslungsreichen, wilden Landschaft. Wie von Künstlerhand geformte Granitfelsen wechseln sich ab mit farbenprächtiger Macchia und Pinienwäldern.

Teilnehmerzahl mind. 12 Pers./max. 22 Pers.

Anforderungsprofil:

Abreisedaten:

Die Abreisen für die kommende Saison sind noch nicht bekannt.

Für Informationen melden Sie sich bitte unter 041 418 00 00 oder info@imbach.ch

1. Tag: Hinflug Zürich–Olbia
Flug mit AIR BERLIN von Zürich nach Olbia und Transfer nach Baja Sardinia.
2. Tag: Monte Limbara
Vom Monte Limbara aus geniessen wir die herrliche Aussicht über Nordsardinien mit all seinen Dörfern und erblicken in der Ferne sogar Korsika. Wanderzeit ca. 3 Stunden.
3. Tag: Capo Testa
Bizarre Granitfelsen türmen sich am Capo Testa auf, von Wind und Wetter geformtes Urgestein, das in warmen Ockertönen leuchtet. Über Stock und Stein wandern wir an der zerklüfteten Felsküste entlang. Hier gibt es einzelne anspruchsvolle Passagen, wo Trittsicherheit erforderlich ist und man die Hände zu Hilfe nimmt – diese sind jedoch niemals ausgesetzt und sicher zu bewältigen. Nach einem gemütliches Mittagessen Rückkehr ins Hotel. Wanderzeit ca. 3½ Stunden.
4. Tag: San Pantaleo
Aussichtsreiche Wanderung mit Blick auf die Inselwelt der Costa Smeralda hinunter zum Meer. Dort geniessen wir unser Picknick. Badegelegenheit. Am Nachmittag Besuch eines Nuraghier-Grabes. Wanderzeit ca. 2 Stunden.
5. Tag: Cala Gonone–Cala di Luna
Mit seinen makellosen Sandstränden, die sanft ins türkisblaue Meer abfallen, zeigt sich Sardinien am Golf von Orosei von geradezu verschwenderischer Schönheit. Küstenwanderung nach Cala di Luna, die nur zu Fuss oder mit dem Boot erreichbar ist. Wanderzeit ca. 3 Stunden.
6. Tag: Punta Martino
Auf einem gemächlichen Weg wandern wir zu einer kleinen Erhebung mit herrlicher Aussicht. Nach einem etwas anspruchsvolleren Abstieg, vorbei an imposanten Felsformationen und durch z.T. felsiges Gelände, lassen wir uns in einem gemütlichen Agriturismo mit landestypischen Spezialitäten verwöhnen. Wanderzeit ca. 3½ Stunden.
7. Tag: Isola Caprera / Nationalpark
La Maddalena
Kurze Überfahrt zum Nationalpark La Maddalena, wo das gleichnamige Städtchen zum Flanieren einlädt. Landschaftlich reizvoll ist auch die Nachbarinsel Caprera. Dort genussvolle Wanderung. Wie von Künstlerhand geformte Granitfelsen wechseln sich ab mit türkisfarbenen Buchten. Wanderzeit ca. 3 Stunden.
8. Tag: Rückflug Olbia–Zürich
Bustransfer zum Flughafen Olbia und Flug mit AIR BERLIN nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Das typisch mediterrane Hotel Punta Est (off. Kategorie 4 Sterne) befindet sich in Baja Sardinia, einem kleinen, sympathischen Ferienort direkt am Meer. Vom Hotel aus sind es ca. 5 Gehminuten zum Zentrum oder an den Strand. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Balkon oder Terrasse, Telefon, SAT-TV, Safe, Föhn und Klimaanlage/Heizung.

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen und Gebühren
  • Begleitbus während der ganzen Reise
  • Unterkunft im Hotel Punta Est in Baja Sardinia
  • Halbpension (z.T. Essen in landestypischen Restaurants, wo Mineralwasser, Tischwein und Kaffee inklusive ist und auch Lunch-Pakete)
  • Alle aufgeführten Wanderungen, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen
  • Trinkgelder in Hotel & Restaurants
  • IMBACH-Reiseleitung und Wanderführung

Nicht inbegriffen

  • Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung Fr. 220.–
  • Zuschlag Zimmer mit Meersicht pro Person Fr. 140.–
  • Annullierungskosten- und Assistance Versicherung Fr. 50.–

Verlängerung

  • Gerne beraten wir Sie über individuelle Verlängerungsmöglichkeiten

Wanderungen

Aussichtsreiche Wanderungen ohne grösseren Höhenunterschiede, aber oftmals auf steinigen Pfaden mit wenig Schattenpartien.
Zum Teil wegloses Gelände mit kurzen, anspruchsvollen Passagen, wo man auch die Hände zu Hilfe nimmt, aber niemals ausgesetzt.
Trittsicherheit und gute Kondition sind erforderlich. Schöne Badegelegenheiten.

IMBACH-Reiseleitung

Edith Funicello, Walter Mühlich, Roberta Weiss, Julia Wiedmann

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: