Limoncello selber machen

Holen Sie sich ein bisschen Italien nach Hause und verkürzen Sie sich so die Vorfreude auf Ihre nächste Italien-Reise. Gönnen Sie sich etwas Gutes... doch bis es soweit ist, braucht es trotzdem ein bisschen Geduld! Lernen Sie hier, wie man den beliebten Zitronenlikör aus Italien selber herstellt.

09. Februar 2021

Limoncello ist ein italienischer Zitronenlikör, den man in Italien eiskalt nach dem Essen serviert und ein beliebter Verdauungslikör ist. Man kann ihn ganz einfach selbermachen, ohne künstliche Zusätze und Zutaten. Dazu braucht man aber ca. einen Monat Zubereitungszeit.

Beim original italienischen Limoncello wird ein hochprozentiger geschmacksneutraler Weingeist für das Ansetzen des Likörs verwendet. Das intensive Aroma stammt nur von dünn abgeschälten Zitronenschalen und etwas Zucker.

Zutaten für Schritt 1:
1 Liter Lebensmittelalkohol, Trinkalkohol oder Weingeist
8 mittelgrosse Zitronen (resp. die Schalen davon)

Zutaten für Schritt 2 (nach 14 Tagen):
1 Liter Wasser
1250 Gramm Zucker

Schritt 1:
Zuerst werden die unbehandelten Zitronen in heissem Wasser ringsum gründlich gewaschen, dann trocken gerieben und mit einem Sparschäler die gelbe Schale (mit möglichst geringem hellem Anteil) abgezogen. Die Zitronenschalen und der Lebensmittelalkohol werden in einer Schüssel oder einem Einmachglas zusammengeleert und mit einem Tuch abgedeckt. Nun lässt man den Likör bei Zimmertemperatur an einem nicht zu hellen Ort ca. 10-14 Tage stehen. 

Schritt 2:
Nun bereitet man einen Sirup aus Wasser und Zucker zu, indem man den Zucker etwa 30 Sekunden lang in die kalte Flüssigkeit einrüht. Danach kocht man das Zuckerwasser einmal auf ohne umzurühren. Man lässt ihn für ca. 10 Minuten langsam sprudelnd ohne Abdeckung zu einem leichten Sirup einkochen. Nun muss der Sirup abkühlen. 

Der angesetzten Likör wird nun durch ein Sieb in eine Flasche geleert, um den Alkohol von den Zitronenschalen zu trennen. Die Zitronenschalen werden entsorgt. Nun wird der Zuckersirup zum Likör gegossen, wodurch der Limoncello die gewünschte trübe gelbe Farbe bekommt.

Diese Mischung wird nun nochmals für einen Tag zugedeckt in der Schüssel durchgezogen, bevor man ihn in kleinere Flaschen abfüllt.

Bevor man den selbst gemachten Limoncello das erste mal aber verkosten kann, muss man nochmals 1-2 Wochen Zeit zum Nachziehen geben.

Tipp für weniger "Süsse": Falls Sie den Likör lieber mit einer etwas bitteren Note zubereiten möchten, können Sie einfach weniger (bis halb so viel) Zucker verwenden.

Weiterempfehlen: