5 Bewertungen

100% empfehlen diese Reise weiter

Reise gemerkt
Für Naturliebhaber und Geniesser

Azoren

  • Kleingruppe
  • Hortensienblüte – Inseln im Farbenrausch
  • Besuch einer Ananas- und Teeplantage

Die Inseln vulkanischen Ursprungs im Atlantik bleiben ein Geheimtipp für Wanderer und Naturliebhaber. Ruhige und entspannte Tage in einer verträumten, ländlichen Gegend – weitab vom Massentourismus – ein Hoch auf die Azoren!

Teilnehmerzahl min. 10 Pers. / max. 16 Pers.

Anforderungsprofil:

14 Tage ab CHF 3'865.–
  • Wandern, Natur & Erlebnisse

Abreisedaten:

garantierte Abreise
11.07. – 24.07.20 Sa - Fr CHF 3'865.–
Buchungscode: waazor

1. Tag: Zürich–Lissabon
Direktflug mit TAP PORTUGAL. Zimmerbezug, Stadt-Spaziergang und Nachtessen in einem Restaurant.
2. Tag: Horta/Faial
Flug nach Faial. Übernachtung im hübschen Städtchen Horta – Treffpunkt aller Weltumsegler. Wanderzeit ca. 2 h.
3. Tag: Die Vulkane Faials
In Capelinhos sind die Folgen des jüngsten Vulkanausbruchs eindrucksvoll zu sehen. Wanderzeit ca. 3 h.
4. Tag: Pico
Wanderung auf der Insel der Walfänger und Führung durch die längste Lava-Höhle Europas. Wanderzeit ca. 2 h.
5. Tag: Caldeira/Wale & Delfine
Tour vorbei an blühenden Hortensienhecken. Optonal Delfin- und Walbeobachtungstour. Wanderzeit ca. 2 h.
6. Tag: Angra do Heroismo
Flug nach Terceira und Spaziergang.
7. Tag: Im Westen von Terceira
Schöne Wanderung durch Bauerngärten und Wälder. Badegelegenheit in einem Lava-Schwimmbecken. Wanderzeit ca. 3 h.
8. Tag: Zur freien Verfügung
Zeit zum Entspannen und Geniessen.
9. Tag: Inselmitte
Wanderung vorbei an mystischen Lava-Kuppeln. Eine vielfältige Vegetation säumt den Weg. Wanderzeit ca. 3 h.
10. Tag: São Miguel
Stadt-Spaziergang in Ponta Delgada.
11. Tag: Kraterseen
Wanderung entlang einem Kraterrand mit Blick auf blau und grün leuchtende Seen. Besuch einer Ananas-Plantage. Wanderzeit ca. 3 h.
12. Tag: Cozido-Eintopf
Im Norden der Insel führt der Weg zu einer einsamen Bucht. Zum Mittagessen azoreanische Spezialitäten. Badegelegenheit in einem Thermalbecken.
Wanderzeit ca. 1½ h.
13. Tag: Teeplantage
Abschluss-Tour und Besuch einer Teeplantage. Wanderzeit ca. 2 h.
14. Tag: Ponta Delgada–Zürich
Flug mit TAP PORTUGAL via Lissabon.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Übernachtung in zentral gelegenen 3*–4*-Hotels (off. Kategorie).
In Lissabon nahe dem Park Eduardo VII, auf Faial an herrlicher Panoramalage, nur wenige Gehminuten vom hübschen Städtchens Horta enfernt.
Am Rande der Altstadt von Angra do Heroismo, direkt am Meer, befindet sich das Hotel auf der Insel Terceira.
In Ponta Delgada/São Miguel Unterkunft in einem kürzlich renovierten, stilvollen Patrizierhaus aus dem 19. Jh., mitten im historischen Zentrum.
In allen Hotels ruhig gelegene Zimmer mit jeglichem Komfort. Swimmingpool (ausser in Lissabon).

Unsere Leistungen

  • Flug inkl. Taxen & Gebühren
  • Begleitbus für Ausflüge & Transfers
  • Fähre Faial–Pico und zurück
  • Hotels gemäss Programm
  • Halbpension (davon praktisch alle Essen in landestypischen Restaurants)
  • Aufgeführte Wanderungen, Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte
  • Besuch Ananas- & Teeplantage
  • Trinkgelder in Hotels & Restaurants
  • IMBACH Wander- & Reiseleitung

    Zuschläge

    • DZ zur Alleinbenutzung CHF 790
    • Klimaneutral reisen CHF 68
    • Annullationskosten- und Assistance-Jahresversicherung CHF 139
    • Kleingruppe unter 12 Personen CHF 150

    Wanderungen

    Einige Auf- und Abstiege durch hügelige Landschaft. Teilweise steinige, jedoch gefahrlos begehbare Wege. Schöne Badegelegenheiten.

    Azoren, 24. Juni - 7. Juli 2017

    26.07.2017 16:12 - Wespi Peter



    Unsere Reiseleiterin, Anne Zesiger Hotz ist wahrlich kompetent, das heisst, sehr erfahren und fachkundig in allen Bereichen der Azoren: Sprache, Geschichte, Geologie, Flora, Fauna, Kulinarik etc. etc.; unermesslich, worüber sie alles Bescheid weiss. Zugleich managte sie die täglichen Touren vorbildlich.

    Die Wanderungen führen über Stock und Stein, durch schattige Wälder, über satte Wiesen vorbei an blühenden Hortensienbüschen aber auch karstige Mondlandschaften. Die beeindruckenden Naturlandschaften hinterlassen vielfältige Impressionen.

    Vor allem abwärts sind für einige Wanderungen Wanderstöcke empfehlenswert, wer denn zurechtkommt damit.

    Wir hatten riesiges Wetterglück, die Vegetation jedoch weniger. Kein einziges Mal regnete es während den Wanderungen. Die Fernsicht war teilweise so gut, dass man mehrere Azoreninseln sehen konnte, also gut 80km weit. Selbstverständlich hingen auch tiefe Wolken um die Vulkanberge, jedoch fast nie, wenn wir dort waren.

    Zweifellos kochen die Azoreaner gut. Allerdings sind die Portionen für Holzfäller berechnet.

    Die Essenszeiten sind gewöhnungsbedürftig. Früchte und Riegel sind zwischendurch wohltuend. Manchmal wurden unsere Essenszeiten bewusst später angesetzt, weil es in den gut besuchten Restaurants sehr sehr lärmig ist.

    Feste feiern können die Azoreaner ausgiebig. Ein grosses Fest dauert beispielsweise 10 Tage. Die Vorbereitungsarbeiten überdies sind immens.

    Die Bilder, gruppiert in:

    Vulkane, Aussicht, Wandern, Baden, Produkte, Essen, Feste / Dekorationen, Hortensien.

    Reisebewertung

    Anne Zesiger Hotz

    11.07.2020 - 24.07.2020

    Mehr

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: