Santiago de Compostela
Reise gemerkt
Die letzten 100 km nach Santiago de Compostela

Jakobsweg Spanien individuell

  • Durch das grüne Galicien wandern
  • Die heilige Stadt Santiago de Compostela entdecken

Wandern Sie auf den letzten Kilometern des so genannten «Camino Francés» von Sarria bis nach Santiago de Compostela. Der Pilgerweg führt durch das ländliche Galicien, welcher durch grüne Wiesen, sanfte Hügel und zahlreiche Bachläufe gekennzeichnet ist.

Tägliche Anreise (auch für Einzelreisende)

Anforderungsprofil:

8 Tage ab CHF 510.–

Abreisedaten:

19.08. – 26.08.19 Mo - Mo CHF 510.–
20.08. – 27.08.19 Di - Di CHF 510.–
21.08. – 28.08.19 Mi - Mi CHF 510.–
22.08. – 29.08.19 Do - Do CHF 510.–
23.08. – 30.08.19 Fr - Fr CHF 510.–
Buchungscode: wijako
1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Sarria. Die erste Besiedlung des Ortes fand bereits vor der Römerzeit statt. Sehenswert ist die schöne Altstadt, die beidseitig des Jakobsweges auf einer Anhöhe oberhalb der heutigen Siedlung thront. Die Ruinen einer Burgan-lage, mehrere Kirchen, das Magdalenenkloster und die kleinen Gässchen verströ-men eine mittelalterliche Atmosphäre.
2. Tag: Von Sarria nach Portomarín
Auf dieser Etappe zeigt Galicien seinen ländlichen Charakter: Der Camino verläuft teilweise über die für Galicien typischen Corredoiras, schmale, an beiden Seiten eingefasste Hohlwege. Auf den ebenfalls typischen Pasadoiros – in eine Reihe ge-legte große Steinplatten – werden zahlreiche Bachläufe überquert. Unterwegs pas-sieren Sie zahlreiche ländliche Weiler. Das Ziel dieser Etappe ist Portomarín an ei-nem Stausee des Río Miño, der in den 1960er Jahren das «alte» Portomarín geflutet hat. Die kulturhistorischen Gebäude wurden im höher gelegenen «neuen» Portomarín wieder aufgebaut. Wanderzeit ca. 5½ Stunden.
3. Tag: Wanderung nach Lestedo
Heute erklimmen Sie die letzte «Passhöhe» (702 m) vor Santiago und werden mit tollen Fernblicken belohnt. Zunächst wird der Weg von Pinien gesäumt, danach bestimmen Felder und Wiesen das Landschaftsbild. Schliesslich erreichen Sie das beschauliche Lestedo. Wanderzeit ca. 5 Stunden.
4. Tag: Durch das galizische Tiefland nach Melide
In Palas de Rei erreichen Sie das grüne, sanft gewellte galicische Tiefland, das für seinen Wasserreichtum bekannt ist. Hier begegnen Ihnen die ersten duftenden Eukalyptusbäume. Sie passieren eine Vielzahl von kleinen Bächen und idyllischen Weilern, ehe Sie das Etappenziel Melide erreichen. Wanderzeit ca. 5 Stunden.
5. Tag: Auf dem Weg von Melide nach Arzúa
Der Weg von Melide nach Arzúa führt durch hügeliges Gelände. Hin und wieder durchqueren Sie ein Eichenwäldchen oder einen Pinienhain. Auch auf dieser Etappe sorgen zahlreiche Dörfer für Abwechslung. Unterwegs sehen Sie die typischen Maisspeicher (Hórreos) am Wegesrand. Steinkreuze und die Mariendarstellungen kündigen an, dass es nicht mehr weit bis Santiago ist. Das Etappenziel Arzúa ist bekannt für seinen Käse, den Queixo. Wanderzeit ca. 3½–4 Stunden.
6. Tag: Von Arzúa nach Rúa
Auf kleinen Strässchen und unbefestigten Wegen führt Sie die Etappe heute durch eine Reihe hübscher Bauerndörfer und idyllischer Bachtäler nach Rúa. Einige Ortsnamen auf dieser Strecke beziehen sich direkt auf den Pilgerweg: Brea, Calzada, Rúa und Calle, alle im Sinne von Pilgerweg oder Strasse. Wanderzeit ca. 4½ Stunden.
7. Tag: Santiago de Compostela
Die letzte Wanderung führt Sie über den Ort Lavacolla. Hier wäscht sich der Pilger und zieht seine besten Kleider an, bevor er den Anstieg zum Monte de Gozo (368 m), den «Berg der Freude» beginnt. Zum ersten Mal ist die Kathedrale von Santiago zu sehen. Wanderzeit ca. 5½ Stunden.
8. Tag: Individuelle Rückreise
Möglichkeit zur Abholung Ihrer Pilgerurkunde und zum Besuch der Pilgermesse (in der Regel um 12:00 Uhr), wo täglich die Herkunft der angekommenen Pilger verkündet wird. Individuelle Rückreise in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft

Im Standardfall übernachten Sie in 3 bis 4 Sterne-Hotels (2x) und in gepflegten Landhotels und Pensionen (5x), welche alle an den genannten Etappenorten und entlang des Jakobsweges liegen. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC.

Unsere Leistungen

  • Unterkunft in ausgesuchten Hotels und Pensionen
  • Frühstück
  • Pilgerpass
  • «Dumont»-Reiseführer

Nicht inbegriffen

  • Individuelle An- und Rückreise
  • Zuschlag Einzelzimmer ab 2 Perosnen Fr. 220.00
  • Zuschlag für Einzelreisender Fr. 40.00
  • Zuschlag Gepäcktransport (1 Gepäckstück à max. 20 kg) Fr. 75.00
  • Taxitransfer Flughafen–Sarria Preis auf Anfrage
  • Annullierungskosten- und Assistance Versicherung

Wanderungen

Im Durchschnitt wandern Sie 19 km bei knapp 300 Höhenmetern im Aufstieg pro Tag. Lange Etappen können vor Ort mithilfe von Taxis (auf eigene Kosten) verkürzt werden. Die Wanderungen führen zu etwa 40 % über asphaltierte Wege und zu 60 % über Naturpfade. Wandererfahrung ist wünschenswert. Englisch- oder Spanisch-Kenntnisse werden in der Regel in den Hotels und bei Besorgungen des Alltags benötigt.

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: