Edi Hutter

«Ich möchte den Gästen zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter die Schönheiten der Natur in ihren verschiedenen Facetten zeigen. Sei dies in der Schweiz oder im angrenzenden Europa.»

Ich bin im Thurgau aufgewachsen, lebe aber seit 6 Jahren im Obertoggenburg in Ennetbühl. Bis zu meiner vorzeitigen Pensionierung im Mai 2018 war ich IT-Leiter bei der Firma Fust. Bereits vor 6 Jahren habe ich meine Ausbildung zum Wanderleiter und Schneeschuhtourenleiter absolviert. Damals bei den Bündner Wanderwegen, heute ist es schweizweit. Doch schon Jahre vor dieser Ausbildung erwanderte ich halb Europa auf wenig begangenen Pfaden und freute mich zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter an der Natur, den Menschen und ihren Gewohnheiten.

5 Fragen an Edi Hutter

Seit wann arbeitest du als Reiseleiter bei Imbach Reisen?

Seit dem Jahr 2016

Was sind neben Wandern und Reisen deine weiteren Hobbies?

Velofahren und Langstreckenlaufen

Was war dein bisher schönstes Erlebnis auf einer Imbach-Reise?

Auf einer Wanderung im Herbst auf dem Monte Baldo, hoch über dem Gardasee, schneite es kräftig. Ich rutschte aus und meine Hose war dreckig von unten bis oben. Ein weiblicher Gast hat mir daraufhin ihre Regenhose geliehen damit ich im Restaurant nicht zu sehr auffiel. Ein anderer Gast hat später daraus einen herrlichen Reim gemacht.

Welches ist deine Lieblings Imbach-Reise?

Im Moment ist es die Reise im Vinschgau. Doch ich freue mich, noch viele weitere Reisen kennen zu lernen und zu leiten.

Was du sonst noch sagen wolltest...

Geht bei jeder Wanderung offen an die Gegebenheiten und auf die Menschen zu. Es ist nicht wie zu Hause, aber es ist spannend und erfrischend.


Weiterempfehlen: