• Algarve

Algarve

Wanderferien am Rande Europas

Faszinierende Felsformationen, tiefblaues Meer, blühende Mandelblüten, lokale Spezialitäten und viel Sonnenschein bereits im Februar machten meine Studienreise in Portugal zu einem bleibenden Erlebnis. Auf dem Transfer nach Armação de Pêra beginnt unsere Entdeckungstour durch Portugal, das Land der Seefahrer und Entdecker.

Erfasst von Tamina Meier, Product Managerin

Unser 4-Sterne-Hotel ist wunderschön auf einem Felsvorsprung mit direktem Zugang zum Sandstrand gelegen. Jeden Morgen weckten mich die ersten Sonnenstrahlen und ich genossen den herrlichen Ausblick aufs Meer und über Albufeira. Zusammen mit dem feinen Frühstücksbuffet hatte ich jeden Morgen den perfekten Start in den neuen Tag.

Täglich erkundeten wir verschiedene Orte und Vegetationen der Algarve. Entlang der verschiedenen und immer aufs neue faszinierenden Felsformationen bewanderten wir die Küste mit Blick aufs weite Meer. Durch Wälder von Eukalyptus und Maccia stiegen wir hinauf bis zum Gipfel Picota und genossen bei einem Picknick die hervorragende Aussicht in alle Himmelsrichtungen. Vorbei an Korkeichen, die mit der geschälten Rinde stets die Blicke fingen, wanderten wir auch durch Dörfer und genossen deren Charme. Aber auch das schöne Hinterland ist Teil der Reise. Eine Wanderung führte durch Orangen- und Avocado-Plantagen vorbei an Bauernhöfen. Der Besuch des südwestlichsten Punktes des europäischen Festlandes darf bei einer Algarve-Reise natürlich nicht fehlen und ist ein Highlight unserer Reise, denn der Ausblick auf die Felsen der Steilküste ist atemberaubend.

Kulinarischer Genuss

Jeden Tag verwöhnte uns Portugal kulinarisch von seiner besten Seite. Im gemütlichen Fischerbeizli oder typisch portugiesischen Restaurants genossen wir täglich verschiedene traditionelle portugiesische Gerichte. Fischgerichte wie Bacalhau und Meeresfrüchte sind auf jeder Speisekarte zu finden. Aber auch für diejenigen die keinen Fisch essen, gibt es leckere Alternativen wie beispielsweise das traditionelle Piri-Piri-Chicken. Der Medronho-Schnapps, hergestellt aus den Früchten des Erdbeerbaums, durfte zum Abschluss natürlich auch nicht fehlen.

Nicht verpassen: Lissabon-Verlängerung

Damit ich noch ein paar Tage länger das milde Klima Portugals geniessen konnte, verlängerte ich um einige Tage in Lissabon. Bei einigen Daten ist übrigens eine geführte Verlängerung in Lissabon buchbar. Unsere fachkundige Reiseleitung zeigt Ihnen während 4 Tagen die schönsten Plätze der charismatischen und lebhaften Metropole. Eine gute Möglichkeit, um den Winter in der Schweiz etwas zu verkürzen.

Weiterempfehlen: